Bösel - Als sich vor zwei Jahren Andreas Lübben vom Niedersachsen Sound Orchester (NSO) und Simon Hagen von der Big Band Bösel auf dem Böseler Schützenfest über die Idee einer Formation aus NSO und Big Band unterhielten, ahnten sie noch nicht, wie konkret sich diese Idee zu den Euro Musiktagen 2013 in Bösel entwickeln würde.

Zu Beginn des Jahres ergriff Andreas Lübben zusammen mit Thorsten Lager (Sänger beim NSO und Eurostar 2010) die Initiative. Schnell wurde Simon Hagen kontaktiert, und gemeinsam konnte in kürzester Zeit eine 15-köpfige Truppe zusammengestellt werden. Alle waren begeistert und sofort Feuer und Flamme. Innerhalb eines halben Jahres wurden viele Stücke selbst arrangiert und ab sofort hieß es: proben, proben, proben.

Die Band setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Thorsten Lager, Nadine Lager und Jessica Wetjen sorgen für den manchmal kernigen, manchmal souligen aber immer außergewöhnlichen Gesang. Die knackigen Bläsersounds kommen von Andreas Lübben und Lukas Tholen an der Trompete, Henning Kock und Vincent Fröhle an der Posaune sowie Felix Tönnies, Simon Hagen und Corvin Linke an den Saxophonen. In der Rhythmus-Gruppe zeigen Peter Osterloh (Drums/Percussion), Oliver Oltmann (Drums/Percussion), Verena Seppel (Keyboard), Hannes Paul (Bass) und Chris Bruns (E-Gitarre) ihr Können. Nicht mal einen Namen musste die Band lange suchen: „BOB – Best of Bösel“ – wie sollte es bei einer Mischung aus NSO und Big Band auch anders sein.

Entstanden ist eine rund zweistündige Show aus Rock, Pop, Soul, Funk und Hard-Rock, die das Festzelt zum Kochen bringen wird, hoffen die Veranstalter. Aktuell sind die Proben noch in vollem Gange, und die ganze Band freut sich auf das besondere Projekt. Zu hören ist „BOB“ am Freitag, 6. September, direkt im Anschluss an die Böseler „Wetten, dass…?“-Show auf den Euro Musiktagen.