Brake - Nach drei sehr erfolgreichen Konzerten im Rahmen der diesjährigen Sai(ei)tensprünge der Braker Kulturförderung sind am Samstag, 14. März, die Ruhwarder Saitenhiebe an der Reihe. Die Gruppe mit Hannelore „Hanne“ Müchler, Kathrin „Motzi“ Torkel, Dominique „Domi“ Wempe, Uwe „Uwi“ Kessens und Bernd „Bulti“ Bultmann gehört zu den Urgesteinen der Szene und hat in Butjadingen und umzu seit über 20 Jahren ein treues Stammpublikum. Aber auch in Brake ist die Gruppe nicht mehr unbekannt.

„Wir machen Musik fürs Volk. Und das bringt uns verdammt viel Spaß“, heißt es auf ihrer Homepage. Zwischen den Stücken werden mehr oder weniger eindeutige Döntjes und witzige Verse von „Bulti“ zum Besten gegeben. Von melancholisch bis fetzig kann das Quintett jede Stimmung bedienen. Und ganz egal, ob gerade ein Folksong von Show of Hands oder „Nothing else matters“ von Metallica ansteht – es klingt immer nach den Ruhwarder Saitenhieben.

Das Konzert am 14. März beginnt um 19 Uhr im Schifffahrtsmuseum, Haus Borgstede und Becker. Karten gibt es im Vorverkauf noch für 15 Euro in den Buchhandlungen Gollenstede sowie – soweit noch vorhanden – für 18 Euro an der Abendkasse.