Butjadingen - Im Atrium in Burhave sind am Freitagabend die 34. Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“ eröffnet worden. Nun stehen die nächsten Veranstaltungen an. Dazu gehört auch ein Konzert der Ruhwarder Saitenhiebe.

An diesem Samstag sollte es Musik und Poesie in Ruhwarder Gärten geben. Wegen der schlechten Wetterprognose hat der „Gezeiten“- Arbeitskreis die Veranstaltung aber abgesagt. Weiter geht es nun an diesem Sonntag um 16 Uhr mit der Eröffnung einer neuen Sonderausstellung im Nationalparkhaus Fedderwardersiel. Dort sind unter dem Titel „Sieh, das Gute liegt so nah“ bis Ende September Makrofotografien von Matthias Ihrig-Goede zu sehen. Pflanzen und Insekten sind seine Hauptmotive, die er allesamt in Butjadingen gefunden hat.

Eine weitere Ausstellung wird am Freitag, 23. August, um 17 Uhr in der Kleinen Kulturkapelle (K 3) am Gartenweg 4 in Stollhamm eröffnet. Geboten werden Holzbilder von Claus Wettermann. Mit der Kettensäge schneidet der Holzbildhauer aus Teilen von Baumstämmen Bilder und filigrane Skulpturen. Einen Ausschnitt aus seinem Schaffen gibt es nun in der K 3 zu sehen – nicht nur am Tag der Eröffnung, sondern auch bei den dort folgenden „Gezeiten“-Veranstaltungen.

Dazu gehört das Konzert der Ruhwarder Saitenhiebe am Samstag, 25. August. Ab 19.30 ist Butjadingens Exportschlager in Sachen Folk in der K 3 zu erleben. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Markant von Anja Thieling an der Nordseeallee 6 in Tossens und bei Gardinen Auffarth, Kirchplatz 1 in Burhave. Wer das „Gezeiten“-Konzert der Saitenhiebe nicht verpassen möchte, sollte sich sputen. Es sind nur noch wenige Karten erhältlich.