Cloppenburg - Die Osterfeiertage ohne Kirche – das ist für viele Gläubige kaum vorstellbar. Angesichts der Corona-Krise ist es momentan allerdings nicht möglich, die Gottesdienste öffentlich abzuhalten. Die Kirchengemeinde St. Andreas Cloppenburg ist nicht untätig und bringt die Feiern in der Karwoche zu jedem nach Hause. Kaplan Michael Bohne kümmert sich gerade um den Druck für einen österlichen Hausgottesdienst. Wer mag, kann diesen Gottesdienst aus den Kirchen mitnehmen oder ihn auf der Homepage der Kirchengemeinde aufrufen und ausdrucken.

Zudem ist es möglich, die nicht öffentlichen liturgischen Feiern in der Karwoche am Computerbildschirm zu verfolgen (Livestream). Wer das tun will, kann über die Homepage der Kirchengemeinde (www.st-andreas-clp.de) sehr einfach ein Livebild aufrufen. Am Gründonnerstag ist um 20 Uhr in der St. Andreas-Kirche die Heilige Messe vom Letzten Abendmahl Jesu, am Karfreitag ist (immer in St. Andreas) um 15 Uhr die Feier vom Leiden und Sterben Jesu, am Karsamstag ist um 21 Uhr die Feier der Osternacht, am Ostersonntag wird um 10 Uhr das österliche Hochamt gefeiert und am Ostermontag ist um 8 Uhr eine Heilige Messe. Aus St. Andreas werden alle Gottesdienste in das Krankenhaus übertragen.

Wer das Licht der Osterkerze aus der Andreas-Kirche in der Osternacht nach Hause gebracht bekommen will, kann sich bis Gründonnerstag, 18 Uhr, telefonisch unter t  04471/701490 oder auch mit einer E-Mail (forum@katholisch-clp.de) beim Forum melden.

Erforderlich ist dafür eine Laterne mit Kerze, die vor der Haustür stehen sollte. Nach der Osternachtsmesse werden Hauptamtliche das Licht der Osterkerze an die Laternen vor den Häusern weitergeben. Aus allen vier Kirchen der Kirchengemeinde St. Andreas kann das Osterlicht mit nach Hause genommen werden. Die evangelischen Kirchen und die katholischen Kirchen werden am Ostersonntag von 9.30 bis 9.45 und um 12 Uhr ihre Glocken ertönen lassen.