Dötlingen - Für den Kartenvorverkauf zur Premierenveranstaltung der Speelkoppel Dötlingen im Landhotel am Samstagabend hatte einmal mehr die Freiwillige Feuerwehr Dötlingen gesorgt. Für den Beifall und beste Theaterunterhaltung waren dagegen die Dötlinger Darsteller selbst zuständig.

„Mien Fro, mien Hobby un Ik“ hieß die Komödie in drei Akten aus der Feder von Betti und Karl-Heinz Lind. Für die plattdeutsche Theaterfassung sorgte Wolfgang Binder. Für die Irrungen und Wirrungen, von denen der plattdeutsche Theaterspaß lebt, sorgt in dem Stück Anton Kopp (Jürgen Ströde). Der freut sich schon auf seinen Rentneralltag. Lange ausschlafen, den Tag über faulenzen, gut essen und auch gerne ein bis zwei Biere trinken. Doch leider hat er die Rechnung ohne seine Frau Helga (Edith Bruns) gemacht. Sie kommt zeitgleich in die Wechseljahre und hat ganz andere Vorstellungen vom Rentnerdasein ihres Mannes.

Sport und Diät sind angesagt und ein schönes Hobby soll für Anton her. Als dann auch noch ein Verbrechen passiert, gerät Antons schöne Welt gänzlich aus den Fugen.

Neben Anton und Helga Kopp, stehen Berta Brede (Erika Schulte), die Schwester von Anton (Ingrid Blohm), Kommissar Andreas Brahms (Helmut Petermann) und Harry Hirsch (Ingo Melle) als Polizeiassistent auf der Bühne. Als Topustersche ist Jutta Rüdebusch dabei. Regie führt Gunda Evers. Für die Beleuchtung sorgen Reinhold Pirsich und Ingo Melle. Imke Evers ist für Maske und Bühnenbild verantwortlich. Marius Schulte kümmert sich um Werbung und Programme. Die nächste Aufführung ist am Samstag, 17. November, im Haus am Bahnhof in Hude um 15 Uhr. Karten gibt es bei Ilse Wübker (t 0 44 08/76 50).