ECKWARDEN - „Die Weichen für die nächsten 20 Jahre der Feuerwehr Eckwarden sind gestellt. Mit einer so aktiven Jugendfeuerwehr, einem neuen Löschgruppenfahrzeug und dem Anbau des Feuerwehrhauses können wir beruhigt in die Zukunft blicken“, sagte Ortsbrandmeister Frank Linneweber bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Eckwarden.

Die Zukunft der Feuerwehr sei vor allem die Jugendwehr, denn die Einsatzkräfte von morgen kämen fast ausschließlich aus der Nachwuchsorganisation, so Linneweber.. Daher sei er auch froh, dass die Nachwuchsabteilung die Mitgliederzahl halten konnte. Es müsse aber künftig alles daran gesetzt werden, auch weiterhin Jungen und Mädchen für die Feuerwehrarbeit zu begeistern.

2010 gab es lediglich einen Austritt aufgrund eines Wohnortwechsels und Romina Harjes ist nun bei der aktiven Einsatzabteilung. Während der Jahreshauptversammlung wurde sie deshalb von Jugendfeuerwehrwartin Gudula Thevißen aus den Reihen der Jugendwehr verabschiedet.

Pech hatte die Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr mit ihrem Osterfeuer. Unbekannte hatten es nach Ende der Nachtwache am Morgen des Ostersonnabends angezündet. Eigentlich sollte der Sträucherberg erst am Abend brennen. Obwohl die erwachsenen Feuerwehrleute gleich mit den Löscharbeiten begannen, „konnten die Aktiven leider nicht verhindern, dass das Osterfeuer größtenteils abbrannte“, so Gudula Thevißen. Trotz dieses Rückschlages schaffte die Jugendfeuerwehr es aber doch noch, ein Osterfeuer für die Eckwarder auf die Beine zu stellen.

Mit von der Partie waren die Nachwuchsbrandschützer wieder beim traditionellen Pfingstbaumsetzen und beim Volkstrauertag im Ort. Und auch an den verschiedenen Wettbewerben der Kreisjugendfeuerwehr Wesermarsch beteiligte sich die Jugendfeuerwehr Eckwarden. Im Sommer steuerten sie auch das große Sommerzeltlager der Jugendfeuerwehren im Bereich des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes an.

Der diensteifrigste Jugendfeuerwehrmann war im Jahr 2010 Tjorven Siegel mit 322,5 geleisteten Stunden. Auf dem 2. Platz folgte Jouke Bergsma mit 316,3 Stunden und auf Platz drei Bryan Herter mit 309,3 Stunden. Bei den Wahlen zum Jugendvorstand wählten die Jugendlichen Tjorven Siegel zum Gruppensprecher und Bryan Herter zu dessen Stellvertreter. Als Schriftführerin wurde Britt Herter gewählt. Kieth Enders ist ihr Stellvertreter.