Metjendorf/Oldenburg - Die Firmengeschichte ist lang, der Zusammenhalt der Mitarbeiter bis heute stark: Zum dritten Mal wird nun ein Treffen für die Ehemaligen der früheren Adolf Meins KG organisiert. Und diesmal gibt es dafür auch noch einen besonderen Grund. Vor 50 Jahren zog das Unternehmen aus dem Stadtgebiet Oldenburg gleich hinter die Stadtgrenze an den Schwarzen Weg in Metjendorf.

Zurzeit ist ein bewährtes Trio dabei, das Ehemaligentreffen zu organisieren: Helmut Gloth, einst Inhaber der Meins KG, der frühere Meins-Mitarbeiter Günther Klockgether und Hans-Günther Menke, ehemaliger Meins-Mitarbeiter (hat dort auch vor 45 Jahren gelernt) und jetziger Außendienstleiter der Nachfolgefirma Selgros Cash & Carry.

In Rabes Gasthof in Wiefelstede soll die Zusammenkunft der „Meinser“ stattfinden, mehr verraten die drei Herren noch nicht. „Wir haben etwa 200 Adressen von ehemaligen Mitarbeitern. Wir werden alle in den nächsten Tagen anrufen und einladen“, sagt Günther Klockgether, „es soll niemand vergessen werden.“ Falls nun aber doch jemand nicht angesprochen wurde, melde er sich unter t 0441/369 03 (Klockgether) oder 0441/66 41 01 (Menke).

Zur Firmengeschichte: 1908 wurde das Unternehmen von Adolf Meins gegründet. Der Firmenchef verunglückte 1943 tödlich, bis 1945 führte Ehefrau Elisabeth Meins den Betrieb. 1946 übernahm der aus Ostpreußen stammende Kaufmann Fritz Gloth die Firma, die er als persönlich haftender Gesellschafter in eine Kommanditgesellschaft umwandelte. Die Geschäftsräume der Großhandlung „Lebensmittel aller Art und Kolonialwaren“ befanden sich an der Rosenstraße, später an der Donnerschweer Straße. 1956 erwarb die Meins KG ein Grundstück an der Kreyen­straße, wo ein modernes Großhandelslager entstand.

1958 trat Sohn Helmut Gloth als Komplementär in die Firma ein, die sich 1965 in Metjendorf auf einem 45 000 Quadratmeter großen Grundstück ansiedelte. 1979 übernahm die deutsche sb-Kauf die Firma, die unter „Agros“ weiterlief. 1989 wurde die Firma der OHG Fegro/Selgros angegliedert und firmierte als Fegro-Großhandelsmarkt unter dem Dach der Transgourmet, Schweiz. Im Jahr 2014 wurde der Markt komplett neu gebaut und erneut umbenannt: zu Selgros Cash & Carry.