• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Ein bescheidener Meister

28.04.2016

Stockholm /Oldenburg An diesem Sonnabend feiert Sven Nordqvist – vielfach preisgekrönter Großmeister des schwedischen Bilderbuchs – ebenso wie Schwedens König Carl Gustaf seinen 70. Geburtstag. Der Schöpfer von „Pettersson & Findus“ kommt am 27. Mai um 16 Uhr zur Geburtstagsnachfeier im „Kibum-Vorab“ ins PFL nach Oldenburg.

Nordqvists Bücher sind in fast 50 Sprachen übersetzt und erzielen weltweit Millionenauflagen. Dabei ist sein deutsches Lesepublikum das treueste und enthusiastischste. Allein von der Bilderbuch-Reihe um „Pettersson & Findus“ verkaufte der Verlag Friedrich Oetinger bislang 6,6 Millionen Exemplare in Deutschland.

Nach einer Erklärung für den gigantischen Erfolg befragt, vermutet Nordqvist: „Viele Deutsche lieben Schweden, das Land und die kleinen roten Häuser. Vielleicht sind wir uns ganz ähnlich – die Deutschen und die Schweden.“

Solch ein rotes Pettersson-Häuschen im landestypischen Stil zimmerte sich Nordqvist auf seiner Sommerinsel Yxlan in den Stockholmer Schären. Wie sehr die kinderliterarische Figur des Bauern Pettersson seinem Alter Ego entspricht, verrät er selbst: „Die meiste Zeit bin ich dort im Tischlerschuppen und baue. Pettersson und ich sind uns so ähnlich.“

Doch erschöpft sich Nordqvists Werk keinesfalls in „Pettersson & Findus“. Er schuf 20 eigene Titel, daneben unzählige Illustrationen für andere Autoren wie Jujja Wieslander („Mama Muh“), zu Sachbüchern, er kreierte Computerspiele, exzentrische Holzarbeiten für Kinderspielhäuser, Spielskulpturen und mehr.

Nordqvists erklärtes Meisterwerk ist das vor Opulenz und Fantasie brodelnde Bilderbuch „Wo ist meine Schwester?“, für das er 2008 mit dem renommierten August-Preis in Schweden ausgezeichnet wurde.

Pünktlich zum 70. Geburtstag erscheint nun seine Werkschau, betitelt „Eine Bilderreise“. Sie entfaltet auf starken 139 Seiten alle Facetten seines Schaffens, Nordqvists imposante Technikpalette und fast altmeisterlich anmutende Handwerkskunst. Sein unbeirrbarer Fleiß und seine lebenslange Suche nach immer neuen ästhetischen Ausdrucksformen beeindrucken. „Eine Bilderreise“ ist eine wahre Augenweide, das Blättern und Lesen in diesem Kaleidoskop ein einziges Vergnügen (Verlag Friedrich Oetinger, 19,99 €Euro). Der von Nordqvist unterhaltsam kommentierte Bilderreigen öffnet den Blick für seine künstlerische Vielschichtigkeit.

Der kongeniale Künstler und Autor ist in der persönlichen Begegnung fast scheu und ungemein bescheiden. Er wirkt ohne Attitüde intellektuell und deutlich jünger als 70 Jahre. Was sich Nordqvist – Vater von zwei erwachsenen Söhnen – für die nächsten 30 Jahre wünscht? „So lange wie möglich bei guter körperlicher und geistiger Gesundheit zu bleiben und so wie immer arbeiten zu können. Und ich hoffe, mindestens ein Enkelkind zu bekommen.“

Nordqvists zeitlos-magische Kinderbuchwelten sind ein Plädoyer für Fantasie, Freiheit und Individualität. Seinen Lesern im Nordwesten Deutschlands legt er ans Herz: „Hört nicht auf zu lesen und zu zeichnen. Probiert alle Arten von Büchern aus. Es gibt so viel zu entdecken. Und denkt daran: Niemand wurde berühmt, weil er so war wie alle anderen.“

Weitere Nachrichten:

PFL

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.