• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Britisches Königshaus
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“

NWZonline.de Nachrichten Kultur

Ermittlungen zu Nobelpreis-Zockern eingestellt

15.10.2011

STOCKHOLM Schwedens Justiz hat die Ermittlungen wegen dubioser Wetteinsätze von Insidern vor der diesjährigen Vergabe des Literaturnobelpreises eingestellt. Nach Angaben der für den Nobelpreis zuständigen Schwedischen Akademie in Stockholm am Freitag sehe die Staatsanwaltschaft keinen Grund mehr zu der Annahme, dass eine Straftat begangen wurde.

Kurz vor der Bekanntgabe des Preisträgers, des schwedischen Lyrikers Tomas Tranströmer, waren beim Wettbüro Ladbrokes die Einsätze auf seinen Namen so stark gestiegen, dass er den zuvor sensationell führenden US-Rockpoeten Bob Dylan vom ersten Platz verdrängte. Seit 2006 waren mehrfach die jeweiligen Preisträger durch hohe Einsätze wenige Stunden vor der Bekanntgabe an die Spitze der Ladbrokes-Listen gelangt. 2008 hatte das Wettbüro deshalb die Einsätze auf den Franzosen Jean-Marie Gustave Le Clézio kurzfristig gestoppt.

Der Akademie-Sekretär Peter Englund erklärte, er sei überzeugt, dass es kein „Leck“ gegeben habe. Er warf dem Wettbüro Ladbrokes vor, mit dem Spiel um den Nobelpreis zur Vulgarisierung des Nobelpreises und der Literatur beizutragen.

Der Stockholmer Ladbrokes-Sprecher Andreas Fyrlund meinte, man sei selbst ebenfalls überzeugt, dass vor der Bekanntgabe des Preises alles mit rechten Dingen zugegangen sei. „Es ist aber schon ein bisschen komisch“, sagte er, „dass seit 2006 immer wieder die jeweiligen Preisträger ganz zuletzt an die Spitze der Wettliste kommen. Wir lagen bei fünf der letzten neun Vergaben genau richtig.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.