• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Erster Roman wird gleich zum Bestseller

04.08.2015

Hamburg Dörte Hansen kann es immer noch nicht glauben: „Eher hätte ich einen Sechser im Lotto erwartet – und dabei spiele ich nicht einmal Lotto“, lacht die norddeutsche Autorin mit der blonden Kurzhaarfrisur. Es kommt auch nicht allzu oft vor, dass der erste Roman einer unbekannten Autorin, der bei einem kleineren Verlag erscheint, gleich auf der Bestsellerliste landet.

Bisher wurden von „Altes Land“ gut 150 000 Exemplare verkauft, der Knaus Verlag hat die 17. Auflage in Auftrag gegeben. Seit sechs Wochen steht der Roman über Flucht, die Suche nach Heimat und dem Leben auf dem Land auf der „Spiegel“-Bestsellerliste; lange Zeit auf Platz 1.

Literaturkritiker Denis Scheck lobt das Buch als „tolles Debüt“. Es gelinge Hansen rundum, „auf Niveau zu unterhalten“. Selbst der Verlag wirkt ein wenig überrascht, obwohl man natürlich von Anfang an überzeugt von dem Stoff gewesen sei, versichert der Verlag.

„Ich hätte auch nicht gedacht, dass der Roman so hohe Wellen schlägt. Jetzt muss ich erst mal die Welle reiten“, sagt Hansen. Abgehoben ist die Autorin, die mit ihrem Mann und ihrer zwölfjährigen Tochter vor zehn Jahren von Hamburg ins benachbarte Alte Land gezogen ist, deshalb noch lange nicht.

„Ich muss immer noch selbst meinen Kaffee kochen, bekomme noch immer keine Designerroben zugeschickt und werde an der Supermarktkasse nicht vorgelassen“, witzelt sie. „Das muss natürlich besser werden. Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein paar Allüren zuzulegen.“ In Designerroben kann man sich die jugendlich wirkende 50-Jährige, die am liebsten eine weiße Bluse und Jeans trägt, kaum vorstellen. Auch Allüren scheinen ihr fernzuliegen, so natürlich begegnet sie ihren Lesern.

Aufgewachsen ist Dörte Hansen mit drei Geschwistern in einem kleinen Dorf bei Husum in Schleswig-Holstein. Sprache war schon von Kindheit an ein wichtiges Thema und auch eine Art Heimat. „Wir haben Zuhause immer nur Plattdeutsch geredet“, erzählt sie. Während ihres Studiums in Kiel untersucht sie seltene Sprachen wie Friesisch oder Baskisch, später kommt die Promotion in Linguistik dazu.

Nach einem Praktikum bei der Zeitschrift „Merian“ entscheidet sie sich für den Journalismus, arbeitet als Autorin für Hörfunk und Print. Den Traum, ein Buch zu schreiben, hatte sie schon länger. „Als ich auf die 50 zu ging, dachte ich: Jetzt oder nie!“

Gegenwärtig arbeitet sie an ihrem zweiten Roman. Das Thema ihres ersten Romans war schnell gefunden: Das Leben auf dem Land, wie es wirklich ist, und nicht, wie es in Hochglanzmagazinen dargestellt wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.