• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Große Stars und junge Gipfelstürmer

28.05.2018

Esens Es ist ein prägendes Bild beim Rückblick auf die Gezeitenkonzerte 2017: Da steht ein einsamer Geiger in der Lutherkirche in Emden, umringt von 600 verzückt lauschenden Menschen. Christian Tetzlaff erklimmt von den drei Metern Höhe der Stadt mit seinem Instrument den Himalaya. Und er nimmt alle Hörer mit dorthin – mit Bachs Chaconne für Violine solo, einem der vertracktesten Werke der Musik.

Matthias Kirschnereit trägt nicht zu dick auf, wenn er ankündigt: „Wir werden solche Sternstunden auch in diesem Sommer erleben, vielleicht auch dort, wo sie nicht unbedingt erwartet werden.“ Der Künstlerische Leiter des seit sieben Jahren bestehenden Festivals der Ostfriesischen Landschaft könnte etwa auf die Reihe „Gipfelstürmer“ zeigen, für junge Talente eingerichtet: „Da erleben wir stets Überraschungen. Die beiden Langen Nächte in Aurich sind längst ausverkauft.“

Etwas mehr als 11 000 Karten stehen für die 32 Konzerte zwischen dem 16. Juni und dem 12. August zur Verfügung. Deutlich mehr als im vorigen Rekordjahr zum gleichen Zeitpunkt sind bisher verkauft.

Tetzlaff ist wieder dabei, am 27. Juli in Emden, diesmal mit allen Solosonaten und -partiten von Bach. Der ebenso renommierte Geigen-Kollege Daniel Hope tritt am 25. Juni in Aurich mit Kirschnereit als Klavierpartner auf. Grigory Sokolov kommt wieder. Die Klavierlegende hält am 24. Juli in Leer Hof.

Auch sonst tummeln sich zwischen Wittmund und Völlen, Dangast und Pewsum, Zwischenahner Meer und Bunderhee jede Menge Musiker: Notos-Streichquartett, Komponist Manfred Trojahn, Entertainer Ulrich Tukur, Geigerin Isabelle van Keulen, Hornist Felix Klieser, Pianist Alexander Krichel, Blockflötist Maurice Steger, Bratscher Nils Mönkemeyer, dazu mehrere Orchester.

Kirschnereit reiht sich seinem Rang entsprechend ein. Er eröffnet die Gezeitenkonzerte am 16. Juni in Esens mit der NDR-Radiophilharmonie Hannover und Beethovens 4. Klavierkonzert. Oldenburger Musikkenner wissen, was sie dort erwartet. Der Gezeiten-Chef hat mit diesem Konzert und dem Staatsorchester gerade vor einem halben Jahr in der Weser-Ems-Halle brilliert.


Programm und Karten unter   www.ostfriesischelandschaft.de/gezeitenkonzerte 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.