• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Musik: Etwas Walzerseligkeit für krisengeplagte Welt

02.01.2016

Wien UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat es gefallen: Mit Lächeln und Beifall quittierte er als Gast des Neujahrskonzerts die politisch-musikalische Geste der Wiener Philharmoniker. Unter Dirigent Mariss Jansons spielte das Orchester am Freitag zum Auftakt den UNO-Marsch von Robert Stolz als Verbeugung vor der friedensstiftenden Rolle der Vereinten Nationen.

In einer von Krisen und Kriegen geprägten Zeit setzten die Philharmoniker mit ihrem Neujahrsgruß ein Signal. „Dieses Konzert hat im Laufe der Zeit längst die Bedeutung einer Botschaft der Völkerverständigung und des Friedens bekommen“, hatte Jansons im Vorfeld betont. Der 72-jährige Dirigent aus Lettland, Chef des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, führte nach 2006 und 2012 gut aufgelegt zum dritten Mal durch den Reigen aus populären Stücken vor allem der Walzer-Familie Strauss.

Auch das Jubiläumskonzert, vor 75 Jahren begann in Zeiten der Nazi-Herrschaft die Tradition des Neujahrskonzerts, war ein fast weltumspannendes TV-Ereignis mit 50 Millionen Zuschauern in 90 Ländern. Unverzichtbares Ritual im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins: Das „Prosit Neujahr!“ von Orchester und Dirigent zu Beginn der heimlichen österreichischen Nationalhymne, des Walzers „An der schönen blauen Donau“. Dass die Philharmoniker nicht nur spielen, sondern auch pfeifen und seufzen können, bewiesen sie beim Walzer „Weana Madln“ von Carl M. Ziehrer und beim „Seufzer-Galopp“ von Johann Strauss (Sohn). Insgesamt hatten die Philharmoniker Stücke ins Programm genommen, die noch nie beim Neujahrskonzert gespielt worden sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.