Rostrup - Seit 27 Jahren wählt das Kuratorium „Baum des Jahres“ jährlich eine Baumart, um diese der Bevölkerung näher zu bringen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Feldahorn (botanisch: Acer campestre).

„Wir freuen uns, dass wir die Allee der Jahresbäume im Park der Gärten mit einem Feldahorn erweitern können“, bekannte Dr. Dankwart Seipp, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Gartenkultur bei der Pflanzung am Sonntag. Seipp beschrieb den Feldahorn als wenig anspruchsvoll. Die Blüte sei weniger auffällig als bei anderen Ahorn-Arten, aber eine gute Bienenweide. Der Feldahorn erreiche meist eine Höhe von etwa 10 Metern, nur auf günstigen Standorten doppelt so viel. Typisch sei die oft mehrstämmige Wuchsform. Mittlerweile sei die Art auch ein beliebter Straßenbaum.

Gemeinsam mit Harald Mikulla (Fördergesellschaft Landesgartenschauen Niedersachsen), Björn Ehsen (Park der Gärten), Jan-Gerd Bruns (Bruns Pflanzen, das Unternehmen hatte den Baum zur Verfügung gestellt), Detlef Dierks (stellvertretender Bürgermeister) und Walter Hinrichs (Ehrenpräsident Bund deutscher Baumschulen) pflanzte Seipp den Baum.