• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Prozess gegen IS-Terroristin aus Lohne könnte platzen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Ermittlungen Gegen Anwälte
Prozess gegen IS-Terroristin aus Lohne könnte platzen

NWZonline.de Nachrichten Kultur

Fledermäuse behindern Bau des Einheitsdenkmals

01.03.2014

Berlin Bei der Dresdner Waldschlösschenbrücke wäre die Kleine Hufeisennase beinahe noch die Rettung des Unesco-Weltkulturerbetitels für das Elbtal gewesen. Nun könnte eine andere Fledermaus-Art den Baufortschritt beim lange geplanten Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin aufhalten. Im Sockelgewölbe des einstigen Nationaldenkmals für Kaiser Wilhelm I., auf dem das Freiheitsdenkmal entstehen soll, wurde ein Völkchen von seltenen Wasserfledermäusen entdeckt. Ein Programm soll nun helfen, den angestammten Lebensraum der Tiere zu retten.

„Ziel ist es, die Population der Wasserfledermäuse im historischen Sockelgewölbe zu erhalten“, so formuliert es jetzt eine Sprecherin des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung. Die Beobachtung der Tiere mit GPS-Sendern habe gezeigt, dass sie ihr feucht-dunkles Domizil am Berliner Schlossplatz immer wieder für Ausflüge in den nahen Plänterwald im Bezirk Treptow-Köpenick nutzen. Deshalb werden dort „Ausgleichsquartiere“ geschaffen. Später sollen die Tiere wieder zurück können.

Das Denkmal in Form einer sich bewegenden, begehbaren Schale („Bürger in Bewegung“) soll künftig an die friedliche Revolution 1989 in der DDR und die deutsche Einheit erinnern. Die Fertigstellung war für 2015 geplant. Das Denkmal soll zehn Millionen Euro kosten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.