• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

MUSIK: Frische Brathähnchen aus dem Bassverstärker

22.10.2007

OBERHAUSEN Das Spiel heißt: „Such’ den Schlagzeuger“. Dort in der Mitte, zwischen den Marshall-Lautsprechern und den Brathähnchenöfen mit Digitalanzeige, muss er sitzen. Aber da hängen 30 Trommeln im Bild, noch mal so viele Becken, außerdem Kabel und allerlei Elektrogerät, das sogar Trompeten nachmachen kann. Dann dreht sich das Ganze auch noch im Kreis, von überall her kommen Töne, und da soll einer durchsteigen.

Rush funktioniert seit fast 40 Jahren nur als Materialschlacht. Knapp 30 Platten mit komplexen Rhythmen, riskanten Bassläufen, unzählbaren Gitarrentönen und mächtigen Synthesizerakkorden, aber nur drei Musiker – das braucht Technik. Da stehen Keyboards herum und Fußpedale, Effektgeräte und eben ein riesiges Schlagzeug.

Für zwei Konzerte kam die kanadische Rocklegende jetzt noch einmal nach Deutschland. In der gewaltigen Arena Oberhausen zeigen Bassist und Sänger Geddy Lee, Gitarrist Alex Lifeson und Schlagzeuger Neil Peart, wo die besondere Qualität ihrer Band liegt: in der Virtuosität als Mittel zum Zweck und in der Ironie. Wo Bassverstärker stehen sollten, türmen sich die Brathähnchenöfen auf; hin und wieder stakst ein Plüschhahn über die Bühne, um Nachschub zu ordern. Entsprechend leicht kommen musikalische Schwergewichte wie „Tom Sawyer“ mit seinem tüfteligen 7/8tel-Takt daher.

Leider spielt die Band diesmal auch „Such’ den Hit“. Zwei Stunden gibt es überwiegend neue Songs und unbekannte alte, bis plötzlich doch der Schlagzeuger ins Bild rutscht. Neil Peart spielt ein Solo buchstäblich mit Pauken und Trompeten, es folgt eine halbe Stunde mit Gassenhauern wie „Distant Early Warning“. Und „YYZ“, dem vermutlich einzige Instrumentalsong der Welt, der von den Fans komplett mitgesungen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.