Westerstede - Keineswegs zuviel versprochen hatte Volker Gerdes von der Vortragsvereinigung Kulturgenuss Westerstede, als er dem Publikum bei der Begrüßung einen aktionsgeladenen Abend versprach. Der Funke sprang direkt vom ersten Lied über. Der Jaspershof bebte, und die Zuschauer klatschten vor Begeisterung: Die zwölfköpfige Band „action b“ präsentierte am Freitag ein gigantisches Soulereignis. 170 Zuschauer waren regelrecht aus dem Häuschen. Dir Formation ließ es mächtig krachen und sprühte vor erfrischender Soul-Leidenschaft, servierte Klassiker wie „Knock on wood“, „Mustang Sally“, „Think“ oder „Midnight hour“ und weitere Top-Stücke. Mit mitreißendem Entertainment und Spielwitz zog die Band das Publikum in ihren Bann.

„Die Stimmung ist super, das Publikum verteilt sich optimal auf zwei Ebenen, und wir sind mit dem Kartenverkauf mehr als zufrieden. Mit dieser Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, strahlte Gerdes, der die Band im vorigen Jahr auf einer privaten Feier live erlebt hatte: „Das passt hervorragend für ein Konzert“, war sein spontaner Gedanke gewesen.

Klaus Glummert hatte schon einige Veranstaltungen im Jaspershof besucht: „Jetzt bin ich wegen der tollen Musik der 70er Jahre hier, die spricht mich an, ist Spitze“, so der Rasteder, der mit dem Gedanken spielt, Mitglied bei der Vortragsvereinigung zu werden. „Die haben tolle Veranstaltungen“.

Auch Christine Hermann aus Westerstede war begeistert und hat von der ersten Minute an getanzt: „Die Musik ist so mitreißend, macht einfach Spaß. Die Bühnenshow ist toll und witzig, und der Sänger hat eine Stimme wie Joe Cocker“.

Für Tomke Gauler aus Westerstede war der Besuch des Konzertes ein ganz besonderes Ereignis: „Die Band hat vor 13 Jahren auf unserer Hochzeit in Norden gespielt. Total super, dass die jetzt in Westerstede auftreten. Der Jaspershof eignet sich ideal dafür“.