• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Wetten, Dass..?: Getrübter Spaß am 30. Geburtstag

12.02.2011

BERLIN „Wetten, das..?“, Deutschlands beliebteste Sonnabendabendshow, wird 30 Jahre alt – am 14. Februar 1981 ging sie das erste Mal über die Bühne. An diesem Sonnabend (20.15 Uhr) sendet das ZDF die Jubiläumsshow aus Halle an der Saale. Es ist die 193. Ausgabe. Doch die Kandidaten-Tragödie, die in der 192. Show im Dezember passierte, überschattet den 30. Geburtstag.

Für Moderator Thomas Gottschalk ist es die 145. Show. Der Erfinder Frank Elstner präsentierte 39 Ausgaben zwischen 1981 und 1987, der ostdeutsche Entertainer Wolfgang Lippert neun Shows in den Jahren 1992 bis 1993. Und bei 884 Wetten ging alles gut, doch dann wollte Samuel Koch mit Powerjumpern über fahrende Autos springen. Der 23-Jährige stürzte beim Salto und verletzte sich so schwer, dass er wahrscheinlich gelähmt bleibt. Die Live-Show wurde erstmals in ihrer Geschichte abgebrochen – Stars wie Cher, Justin Bieber, Christoph Waltz oder Take That flogen ohne Auftritt wieder ab. Die Band holt ihren ausgefallenen Auftritt an diesem Sonnabend jedoch nach.

Die Konsequenz aus dem Unglück laut ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner: ein Kategoriensystem, das die Wetten auf einer Skala von 0 bis 3 bewertet. „Extrem sportive Wetten wie die von Samuel Koch gehören in die Kategorie 3. Sie werden künftig nicht mehr gespielt.“

Die Feierlaune der Verantwortlichen beim ZDF hält somit sich in Grenzen. Außerdem kämpft die Show mit Quotenschwund. Die vergangenen Sendungen lagen bei der Zuschauerzahl unter der Zehn-Millionen-Grenze. Natürlich wäre es nicht fair, die Sendung an ihren Rekordwetten aus den 80er-Jahren zu messen, in denen bis zu 23,4 Millionen Menschen allein in Deutschland zuschauten. Damals gab es weniger TV-Sender und keine so harte Konkurrenz wie Castingshows.

Kritik an Gottschalk ist dennoch in vielen Medien angesagt – doch auch die fiesesten Feuilletonisten sehen ein, dass nur Gottschalk echte Weltstars ins deutsche Fernsehen holt. Als Höhepunkte gelten die Auftritte von Michael Jackson. Am häufigsten traten deutschsprachige Künstler auf: Peter Maffay (16 Mal) und Udo Jürgens (14 Mal).

Elstners Ziel, eine Sonnabendabendshow zu schaffen über die noch am Montag gesprochen wird, ist in den 30 Jahren oft gelungen, auch wenn Menschen nicht immer über die Wetten diskutierten. Thema konnte auch sein, dass Schauspieler Götz George ausflippte, weil sich Gottschalk angeblich so schlecht über dessen neuen Film informiert hatte, oder sich Schauspieler Mickey Rourke daneben benahm.

In seinem Bestseller „Generation Golf“ beschrieb der Autor Florian Illies vor elf Jahren nostalgisch die heile Kinderwelt der 80er, in denen er im Kapuzenbademantel „Wetten, dass..?“ gucken durfte: „Niemals wieder hatte man in späteren Jahren solch ein sicheres Gefühl, zu einem bestimmten Zeitpunkt genau das Richtige zu tun.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.