• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Literatur: Grass-Haus zeigt Gemälde von Churchill

23.07.2016

Lübeck Das Lübecker Günter-Grass-Haus eröffnet am 12. November eine Ausstellung über den britischen Politiker, Schriftsteller und Maler Winston Churchill (1874–1965). Hauptattraktion wird das Ölgemälde „Antike Tempelruine“ sein, das der ehemalige Premierminister 1956 anlässlich der Verleihung des Karlspreises in Aachen an Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876–1967) verschenkte, wie das Grass-Haus am Freitag mitteilte. Seit dem Tod des CDU-Politikers hängt es in seinem Wohnhaus in Rhöndorf, das besichtigt werden kann. Leihgeber ist die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus.

Mit der ersten Ausstellung über Churchill in Deutschland setzt das Grass-Haus seine Reihe mit Künstlern fort, die sich wie Grass mit dem Schreiben und dem Zeichnen verbunden haben. In den vergangenen Jahren wurden in ähnlicher Weise Johann Wolfgang von Goethe, Ernst Barlach, Markus Lüpertz und Friedrich Dürrenmatt vorgestellt. Churchill war britischer Premierminister von 1940 bis 1945 und von 1951 bis 1955. Den Literaturnobelpreis erhielt er 1953. Die Ausstellung läuft bis zum 12. Februar 2017. Schirmherr ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).


Infos:   www.grass--haus.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.