• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Staatstheater Oldenburg: Groß, größer, Tanztage!

18.01.2017

Oldenburg Groß, größer, am größten – Festivalorganisatoren sind fürs Tiefstapeln nicht gerade bekannt. Im Fall der 13. Internationalen Tanztage, die vom 5. bis zum 14. Mai in Oldenburg stattfinden, ist es aber angebracht, mit Superlativen zu protzen.

Vorverkauf

Die 13. Internationalen Tanztage am Oldenburgischen Staatstheater finden vom 5. bis zum 14. Mai statt. Neun Tage lang sind insgesamt 13 Compagnien zu Gast.

Der freie Vorverkauf startet am Freitag, 20. Januar, 10 Uhr. Für Ballettabonnenten sowie Mitglieder des Freundeskreises und der Erna-Schlüter-Operngesellschaft bereits am 18. Januar.

rogramm unter www.staatstheater.de/tanztage

Das Festival startet nicht nur großartig mit dem bekannten Ballet du Grand Théâtre de Genève, sondern auch spektakulär mit der französischen Compagnie Retouramont, die nachts zwei Tänzerinnen an die Außenfassade des Staatstheaters schickt. Die diesjährige Ausgabe ist zudem die größte in der 25-jährigen Festivalgeschichte.

Und wenn man Festivalleiter Burkhard Nemitz glauben darf, sogar in ganz Norddeutschland. Größer seien nur die Festivals der freien Szene wie Kampnagel in Hamburg. Selbst „Movimentos“ in Wolfsburg präsentiere allenfalls sechs Compagnien, sagt er, wenn auch exklusiv.

Wie immer bei den Tanztagen stehen alle Bühnen des Staatstheaters zur Verfügung. Doch anders als sonst treten die Stars nicht nur im Großen Haus auf und auch nicht nur für maximal zwei Auftritte, sondern sind – wie etwa die Compagnie aus Genf, übrigens eine der arriviertesten Formationen Europas – gleich für drei Abende gebucht. Damit hofft Intendant Christian Firmbach, der „irrsinnigen Nachfrage“ besser gerecht werden zu können.

Neben den Schweizern tanzt auf der großen Bühne auch die Compagnie Hervé Koubi (9./10, Mai), deren Tänzer in Algerien gecastet wurden und die mit ihrer Bewegungssprache aus Streetdance, Soufi und HipHop derzeit durch die Welt touren. Ebenfalls für drei Auftritte sind die Zwillingsbrüder Jiřrí und Otto Bubenícček aus Tschechien (12., 13., 14. Mai) eingeplant: zwei Superstars, die Solisten im Ensemble von John Neumeier in Hamburg waren.

Aus sieben Ländern kommen die 110 Tänzer nach Oldenburg. Den weitesten Weg legt das Ensemble Hubbard Street Dance aus Chicago zurück (6., 7., 8. Mai). Es ist eine der wichtigsten Compagnien der USA, die sieben kurze Stücke und Ausschnitte aus ihrem Repertoire im Kleinen Haus präsentiert.

Eine Deutschlandpremiere hat die Compagnie der spanischen Tänzerin Sol Picó. Ihr Stück „We Women“, das sich mit der Situation der Frauen rund um den Globus beschäftigt (5./6. Mai), gibt in der Exerzierhalle die thematische Linie vor. Dort werden sich ausschließlich Choreografinnen präsentieren, darunter Barbara Fuchs aus Köln (6., 7., 8.. Mai), deren Choreografien sich an Erwachsene und kleine Kinder richtet, oder Gudrun Wegener aus Bonn (12./13. Mai), die in ihrer Go.Old Seniorcompany mit alten Menschen tanzt.

Erstmals wagt sich auch die Oldenburger Ballettcompagnie auf die Festivalbühne: mit „Schläpfer/Jully“ im Kleinen (5. Mai) und mit dem aktuellen Stück „Men And Women“ im Großen Haus (8. Mai).

Neben vielen Workshops und drei Foyer-Konzerten stehen 33 Vorstellungen an neun Tagen im Festivalprogramm, das fast in Gänze (rund 300 000 Euro) durch Sponsoren finanziert wird. Ohne sie, sagt Firmbach, könne sich das Staatstheater ein solches Glanzlicht nicht leisten.

Dann gäbe es auch jenen aufregenden Anblick nicht, bei dem sich zwei Tänzerinnen an der Außenfassade des Theaters in der Vertikalen erproben.

Regina Jerichow Redakteurin (Ltg.) / Kulturredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2061
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.