HANNOVER - Der 16 Jahre alte Japaner Fumiaki Miura hat den Internationalen Violin-Wettbewerb Hannover gewonnen. Dafür bekommt er ein Preisgeld von 50 000 Euro, wie die Veranstalter am Wochenende mitteilten. Miura überzeugte die Jury mit einem Violinkonzert von Peter Tschaikowsky. Der 16-Jährige hat in Wien studiert. Neben dem Preisgeld erhält er unter anderem für drei Jahre eine Violine des italienischen Geigenbauers Giovanni Battista Guadagnini aus dem 18. Jahrhundert als Leihgabe.

Der Internationale Violin-Wettbewerb Hannover wird seit 1991 alle drei Jahre von der Stiftung Niedersachsen ausgerichtet. Zweite wurde in diesem Jahr die 22 Jahre alte Deutschkoreanerin Clara-Jumi Kang.

Mehr Infos unter:

www.stiftungniedersachsen.de