• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Hinterlassenschaft eines Revolutionärs

04.11.2005

DARMSTADT DARMSTADT/DPA - Der Georg-Büchner-Preis gilt als die renommierteste Auszeichnung für deutschsprachige Literatur. Er wird jährlich von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt vergeben und ist mit 40 000 Euro dotiert.

Zu der Summe werden je 11 000 Euro von der Stadt Darmstadt, dem Land Hessen und dem Bund beigetragen. Den Rest übernimmt die Akademie aus Zinserträgen einer Erbschaft. Namensgeber des Preises ist der deutsche Revolutionär und Dramatiker Georg Büchner, der 1813 im Großherzogtum Hessen geboren wurde und 1837 in Zürich starb.

Erstmals vergeben wurde der Büchnerpreis 1923 vom „Volksstaat Hessen“. Für besondere kulturelle Leistungen erhielten ihn auch Maler, Bildhauer und Musiker. In den ersten elf Jahren teilten sich jeweils zwei Künstler die Auszeichnung. Während des Nationalsozialismus (1933–1945) wurde sie nicht vergeben.

Die Akademie für Sprache und Dichtung machte den Büchner-Preis nach dem Krieg zum deutschen Literaturpreis schlechthin. Sie ließ sich 1950 in Darmstadt nieder.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Gottfried Benn, Friedrich Dürrenmatt, Heinrich Böll, Erich Kästner, Günter Grass, Wolf Biermann, Friederike Mayröcker und Wilhelm Genazino.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.