NWZonline.de Nachrichten Kultur

Oscars: Die Tops und Flops der Hollywood-Garderobe

11.02.2020

Hollywood Dafür, dass das hier der glamouröseste Rote Teppich der Welt ist, ging es bei den diesjährigen Oscar-Outfits oft erstaunlich schlicht zu. Eine Auswahl der modischen Tops und Flops der Glamour-Nacht:

Top: So geht schlichter Glamour. Ein weißes, Ton-in-Ton besticktes, körperbetontes Kleid mit einem langen Ärmel und einem nackten Arm. Getragen hat es Oscar-Gewinnerin Renée Zellweger, entworfen Giorgio Armani.

Flop: Ein Hummer, ein Stück Lasagne oder sogar eine.... nein, das zitieren wir lieber nicht. Kristen Wiig erntete für ihr Faltenkleid jede Menge Spott in den Sozialen Medien.

Top: Traditionalisten werden jetzt aufschreien, aber wer sich so cool über Kleidervorschriften hinwegsetzt wie die Sängerin Billie Eilish hat das Zeug zum Trendsetter. Ihr Oversized-Anzug von Chanel jedenfalls war einer der Oscar-Hingucker schlechthin.

Flop: Es könnte so gelaufen sein. Aurora war mitten im Judotraining, als ihre Managerin anrief: „Die Oscars! Wo bleibst du?“ Zeit zum Umziehen bleibt da natürlich nicht. Ein paar rote Quasten an den Gürtel geheftet. Fertig.

Top: Er hat es tatsächlich wieder getan. Letztes Jahr kam Billy Porter im Smokingkleid, jetzt setzte er sogar noch eins drauf und erschien in einer Kombination aus goldenem Federtop und gemustertem Ballonrock (von Giles Deacon). Und alles sieht an ihm ganz selbstverständlich aus.

Flop: Den Ansatz kann man verstehen. Anthony Ramos hatte keinen Bock auf den klassischen Smoking und wollte irgendwie jung und flippig rüberkommen. Das Ergebnis ist ernüchternd: Gewollt, aber nicht gekonnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.