Hude - Die Klosterremise an der von-Witzleben-Allee in Hude öffnet am Mittwoch, 2. Oktober, um 19.30 Uhr wieder ihre Pforten für die Reihe „Literatur in der Remise“, die allmonatlich vom Freien Deutschen Autorenverband (FDA Nord e.V.) veranstaltet wird. Elli Nohr aus Ganderkesee wird „Neue Geschichten von unterwegs“ lesen.

Für Elli Nohr ist das Unterwegssein zum Lebensmotto geworden. Und das meint sie zum Einen wörtlich und zum Anderen im übertragenen Sinn. Sie trägt, wie sie sagt, von Geburt an den Fernwehvirus in sich, der sie in ihrem bisherigen Leben an verschiedenste Orte der Welt führte.

So bunt und abenteuerlich, wie das oft war, sind aber auch die Wege im Leben, in ihrem wie auch im Leben anderer Menschen. So sind die Geschichten darüber teils heiter, teils nachdenklich, aber immer ist der Weg das Ziel.

Nohr schreibt seit ihrer Schulzeit. Sie hat einige Preise gewonnen, von denen gleich der erste sie auf eine Reise schickte, die ihr späteres Leben stark geprägt hat.

Auch das Erzählen von Geschichten ist ihr wichtig, denn, so Nohr, im Erzählen und Hören von Geschichten erfährt man die Welt. Sie habe das große Glück gehabt, dass ihr bereits im frühen Kindesalter viel erzählt und vorgelesen wurde. Dies habe ihre Neugier auf und Offenheit für das Leben beeinflusst und es entscheidend bereichert.

Seit 2011 ist Elli Nohr (Dorit Berger) Mitglied des FDA Nord e.V., und zurzeit dessen 1. Vorsitzende. Wie immer steht die Autorin im Anschluss an die Lesung dem Publikum für Fragen zur Verfügung.