HUDE - Die letzte und zugleich erste Party des Jahres wurde in Hude standesgemäß in der Halle am Huder Bach gefeiert. Nach der Enttäuschung durch Viva-Moderatorin Collien Fernandes bei der Fete am vergangenen Sonnabend (die NWZ berichtete) bewies Veranstalter Peter Burgdorf für die Silvesterparty ein besseres Händchen bei der Bandauswahl: Neben DJ Paddy sorgte die Top 40-Partyband „Promise“ für einen stimmungsvollen Abschied vom alten Jahr sowie für einen gut tanzbaren Einstieg ins neue Jahr.

Mit dem Titel „The Final Countdown“ von Europe begann die Wildeshauser Band passender Weise ihr erstes Set vor dem Jahreswechsel. „Es ist eigentlich schade, dass nur so wenig Leute da sind, um die Band zu hören“, sagte ein begeisterter Fan. Die meisten Leute zogen es offenkundig vor, zusammen mit Freunden und Familie ins neue Jahr hinein zu feiern und anschließend ein wenig Feuerwerk in den Himmel zu schießen.

Ungeachtet dessen wurde in der Halle mit einem gemeinsamen Countdown das alte Jahr verabschiedet und anschließend auf das neue Jahr angestoßen. Die Band nahm um etwa 0.30 Uhr das Zepter wieder in die Hand und versorgte die Leute, die sich inzwischen restlos auf der Tanzfläche befanden, mit hervorragender Livemusik. Ab 1 Uhr wurde es dann auch noch richtig voll. Nachdem der letzte Böller aufgebraucht war, entschieden sich noch zahlreiche Partyfans, bis in die frühen Morgenstunden in der Halle am Huder Bach zu feiern.

Nächste Termine in Peter Burgdorfs Partykalender sind die beiden Osterfeten: Mickie Krause („Zehn nackte Friseusen“) kommt am Sonnabend, 22. März, wieder nach Hude. Und beim zweiten Teil am Ostersonntag rocken die „Queen Kings“ und „Still Collins“ in der Halle am Huder Bach.