• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Im Nachkriegsdeutschland populär

27.01.2021

Die populärste deutsche Fassung von „La Paloma“ hatte im Ufa-Streifen „Große Freiheit Nr. 7“ am 15. Dezember 1944 in Prag vor kleinem Publikum Premiere. NS-Propagandaminister Joseph Goebbels verbot die Aufführung in Deutschland. Großadmiral Karl Dönitz soll gewettert haben, dass ein falsches Bild von deutschen Seeleuten gezeigt werde. Diese von Helmut Käutner geschriebene und Hans Albers interpretierte Version enthält keine Passage mit einer weißen Taube.

Bekannt wurde nach dem Krieg, dass Jazzmusiker und Gitarrist Heinz Jakob „Coco“ Schumann (1924-2018) als Mitglied der Konzentrationslager-Band „Ghetto Swingers“ in den KZ Theresienstadt und Auschwitz SS-Männern „La Paloma“ vorspielen musste. Er überlebte den Holocaust und wurde der erste deutsche E-Gitarrist.

Die Doku „La Paloma – Sehnsucht. Weltweit.“ von Sigrid Faltin spiegelt die weltweite Verbreitung des Liedes und seine Bedeutung in unterschiedlichen Kulturkreisen wider. Die DVD gibt es hier:


     www.lapalomaproject.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.