Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Museen In Oldenburg & Bremen Endlich Kulturgenuss – aber mit Abstand


Kein Radziwill ohne Mund-Nasen-Schutz: Museumsdirektor Rainer Stamm zeigt im Schloss, wie es geht.
Torsten von Reeken

Kein Radziwill ohne Mund-Nasen-Schutz: Museumsdirektor Rainer Stamm zeigt im Schloss, wie es geht.

Torsten von Reeken

Im Nordwesten - Knapp acht Wochen waren die rund 700 Museen in Niedersachsen und Bremen dicht – jetzt dürfen sie endlich wieder Besucher empfangen. Doch wegen der Infektionsgefahr müssen sie strenge Hygiene- und Abstandsregeln beachten. Hans Lochmann, Geschäftsführer des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen, sieht darin gerade für kleinere Häuser eine große Herausforderung. Er sagte, dass sich die Museen Zeit für die Vorbereitungen nehmen sollten. Eine Termin-Übersicht der großen Häuser mit Aussagen der Betreiber:

Donnerstag, 7. Mai

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg: „Franz Radziwill. 125 Werke zum 125. Geburtstag“ (bis 23. August im Oldenburger Schloss); „Kabinettschau Wolken in der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts“ (bis 2. August) im Prinzenpalais; Prometheus-Kabinett im Augus­teum

Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg: „Glanzlichter der Naturfotografie“ (bis 28. Juni)Im Horst-Janssen-Museum in Oldenburg ist die neue Dauerausstellung zum Leben und Werk des großen Grafikers und Illustrators zu sehen.

Das Oldenburger Stadtmuseum zeigt die neuen Sonderausstellungen „Entdeckt, bewundert, aufgehoben. Vom Zeigen und Sammeln“ und „75 Jahre Kriegsende. Erinnerungskultur in Oldenburg“. Das Edith-Russ-Haus für Medienkunst (Oldenburg) hat seine Schau „Possessed Landscapes“ über die Ausbeutung von Landschaften bis zum 14. Juni verlängert. Die Artothek Oldenburg hat die Laufzeit der Ausstellung „Neue Werke“ bis 7. Juni erweitert. In den Einrichtungen gelten reguläre Öffnungszeiten. Führungen oder Workshops finden nicht statt. Das Café Farbwechsel bleibt geschlossen.

Freitag, 8. Mai

Kunsthalle Bremen: „Norbert Schwontkowski. Some of My Secrets“ (bis 2. August); „Am Anfang war die Zeichnung. Formen und Funktionen seit der Renaissance“ (bis 6. September); die Dauerausstellung „Remix 2020. Die Sammlung neu sehen“ wird verschoben auf den 6. Juni 2020. Die Ausstellung „Horst Antes. Radierungen“ (15. Juli bis 8. November) wird verschoben auf 2021.

Dienstag, 12. Mai

Kunsthalle Emden: Ausstellung „SIGHT SEEING. Die Welt als Attraktion“ (bis 6. September verlängert)

Freitag, 15. Mai

Oldenburger Kunstverein: Ausstellungseröffnung „Wolken in der zeitgenössischen Kunst – flüchtig – zeichenhaft – bedrohlich“ (bis 16. August); ohne Vernissage

Mittwoch, 20. Mai

Klimahaus Bremerhaven: Geplant ist die Wiedereröffnung für 20. Mai, heißt es auf der Homepage. Bis dahin werde die Zeit genutzt, um ein Konzept zu entwickeln, wie die Besucher sicher durch das Haus geführt werden könnten, sagte ein Sprecher. Im Bereich des „Regenwald“-Labyrinths auf der Reisestation „Kamerun“ gebe es zum Beispiel viele enge Stellen. Ziel sei es, möglichst viele der interaktiven Stationen zur Nutzung anbieten zu können. Nicht klar sei, ob der „Antarktis“-Raum zur Wiedereröffnung besucht werden könne. In der Pause war das Eis abgetaut worden.

Noch offen

Auswandererhaus Bremerhaven: „Wir sind bereit“, sagte eine Sprecherin. Ein Öffnungstermin wurde auf der Homepage aber nicht genannt.

Oliver Schulz
Oliver Schulz Redaktion Kultur/Medien (Ltg.)
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB Oldenburg erkämpft sich 1:1 bei SV Meppen Wegners Kopfball sichert Derby-Punkt vor 9560 Fans

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant