• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Prägende Räume stehen zur Besichtigung bereit

27.06.2019

Im Nordwesten „Räume prägen“ – unter diesem Motto findet am Sonntag, 30. Juni, der alljährliche Tag der Architektur statt. 91 Objekte haben in ganz Niedersachsen und Bremen geöffnet. In 46 Orten stehen Bauherren und Architekten zwischen 11 und 17 Uhr für Gespräche und Führungen durch Gebäude und Außenanlagen bereit. Auch in Oldenburg, Jever, Lohne, Nordenham, Varel, Vechta, Westerstede und Wilhelmshaven sowie Bremen sind Objekte für die Öffentlichkeit geöffnet.

Geboten wird ein breites Spektrum an Bautypen: Privathäuser, neue Miet- und Eigentumswohnungen, Bauwerke für Büro und Verwaltung, für Schule und Bildung, für Senioren und Kinder, für Handwerk und Gewerbe bis hin zu Gärten und Parks.

Der besondere Reiz: Die meisten Objekte stehen üblicherweise nicht für Interessierte offen. Außerdem können Besucher neben vielen Anregungen für eigene Planungs- und Baumaßnahmen auch im direkten Gespräch mit den Fachleuten vor Ort Positionen diskutieren, Probleme lösen und Fragen erörtern. Folgende Objekte sind am Sonntag in der Region zu besichtigen:Oldenburg: Großzügig verglastes Bürogebäude am Steinkamp 38; das Doppelhaus „iO13“, Im Ofenerfeld 13 mit lichtdurchflutetem Grundriss; das dreigeschossige Verwaltungsgebäude Cewe , Meerweg 30–32.Jever: Kreishaus II, Schlosserplatz 3. Der kompakte Baukörper hat eine offene Treppe, die drei Ebenen verbindet. Lohne: Lohneum, Vechtaer Straße 3, eine Sport- und Mehrzweckhalle mit stilistisch reduziertem Gebäudekörper.
Nordenham: Pfarrhaus, Sankt-Willehad-Straße 37. Das Gebäude ist als Winkel ausgebildet und schafft Blickbeziehungen zwischen Kirche und Pfarrhaus.Varel: M-Trakt des Lothar-Meyer-Gymnasiums, Mühlenstraße 25. Im Zuge einer Sanierungsmaßnahme wurde das Gymnasium um einen weiteren Klassentrakt für 300 Schüler erweitert.Vechta: Einfamilienhaus, Hermannstraße 3. Zwei gegeneinander gedrehte Satteldachhäuser sind durch ein integriertes Nebengebäude miteinander verbunden.  
Westerstede: Kolumbarium, Am Esch. Die alte 1875 errichtete Friedhofskapelle wurde saniert und zu einem Kolumbarium umgebaut. In einem Mittelblock sowie an den Wänden links und rechts vom Eingang wurden 158 Fächer für Urnen geschaffen.
Wilhelmshaven: Privater Garten im Gründerzeitviertel, Schulstraße 94. Bremen:  Wohn- und Geschäftsgebäude Hafenpassage, Konsul-Schmidt-Straße 33. Der Komplex umfasst 149 geförderte und 54 frei finanzierte Wohnungen.

Die Parkanlage „Waller Sand“ an der Überseepromenade: Rund um das Wendebecken im Nordwesten der Überseestadt entsteht derzeit ein öffentlicher Erlebnisraum.

Weitere Objekte in Bremen: Das Bürger- und Sozialzentrum in Bremen-Huchting, Amersfoorter Straße 8, die Kindertagesstätte an der Koblenzer Straße, das Kinder- und Familienzentrum Schwedenhaus, Osterholzer Heerstraße 100, ein Bürogebäude mit Arztpraxis, Bürgermeister-Spitta-Allee 49, und der Verbrauchermarkt an der Universität, Enrique-Schmidt-Straße 1.


Programm als App herunterladen oder unter   www.aknds.de 
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.