Oldenburg - Eine vorzeitige Weihnachtsbescherung gab es am Mittwoch im Horst-Janssen-Museum: Der Förderverein für das Museum überreichte der Leitung sechs weitere Arbeiten von Horst Janssen als Dauerleihgaben.

Es handelt sich um zwei große Farbradierungen, von denen eine den provokanten Titel „Einem Journalisten wird das Maul gestopft“ trägt, die zweite heißt „Friely auf dem Weg“ und war seinerzeit die Lieblingsradierung von Janssens Drucker Hartmut Frielinghaus. Außerdem erhielt das Haus die Radierung „Oh Bobeth“ mit drei Zustandsdrucken.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Haus zum Jahresende auf diese Weise noch einmal unterstützen können“, sagt Michael Kroos, der erste Vorsitzende des Fördervereins. „Denn auch nach dem Ankauf der großartigen Sammlung von Stefan Blessin gibt es viele weitere Werke von Horst Janssen, die einfach in dieses Museum gehören.“

Beim Auffinden und der Auswahl der Blätter hatte Manfred Meins, ehemaliger Buchhändler und Janssen-Galerist, mitgeholfen. Finanziert wurde der Ankauf durch die Spende eines Vereinsmitglieds und aus Eigenmitteln des Vereins. „Für das Horst-Janssen-Museum ist es ein großer Segen, einen so aktiven Förderverein zu haben“, sagt Dr. Nicole Deufel, Leiterin der Museen und Kunsthäuser. „Diese neuen Dauerleihgaben erweitern unsere Sammlung und machen es uns möglich, noch mehr von Horst Janssens Arbeiten hier in Oldenburg zu zeigen.“

Gemeinsam mit der zweiten Vorsitzenden, Inge von Danckelman, stellte Michael Kroos außerdem die neu eingeführte Geschenkmitgliedschaft für den Förderverein vor.

Damit hat jeder Oldenburger die Möglichkeit, für ein Jahr alle Kunsterlebnisse zu verschenken, die der Verein seinen Mitgliedern bietet. Die Beschenkten haben freien Eintritt in fünf Museen und Ausstellungshäuser, sie werden zu Vorpremieren eingeladen und erhalten Vorzugskonditionen für Veranstaltungen des Vereins, wie zum Beispiel Tagesfahrten. „Das ist doch ein schönes Weihnachtsgeschenk, das aus dem üblichen Rahmen fällt“, wirbt Michael Kroos. Nähere Informationen gibt es an der Museumskasse (Am Stadtmuseum 4-8) und unter info@horst-janssen-freunde.de.