Wangerooge/Boltenhagen - Eine 1952 gebaute und ausgemusterte Schmalspurlok der Wangerooger Inselbahn ist wieder betriebsfähig. Die 2002 ausgemusterte Lokomotive V 11 901 wurde umfassend aufgearbeitet und für die Touristikstrecke Klütz - Hof Gutow auf 600 mm Spurweite umgebaut.

Im kommenden Sommer wird die Zugmaschine dann wieder vor Zügen zu erleben sein.

Am 21. Juni 2014 wurde die Museumsbahn in Mecklenburg-Vorpommern auf einem 6,3 Kilometer langen Reststück der 1905 in Normalspur gebauten Bahnstrecke Grevesmühlen – Klütz wiedereröffnet. Eigentlich sollte die Lok bereits zu diesem Termin wieder fahren.

Da in den Wintermonaten der Betrieb eingestellt ist, wird es noch bis zum Frühjahr dauern, bis die Lok im fahrplanmäßigen Einsatz erlebt werden kann. Zurzeit stehen die genauen Termine, ab wann der Betrieb auf dem „Lütt Kaffeebrenner“ wieder aufgenommen wird, noch nicht fest. Das berichtet der Eisenbahn-Enthusiast Malte Werning auf seiner Internetseite www.inselbahnen.de

Die 6 Kilometer lange Strecke von Klütz nach Reppenhagen führt die Fahrgäste durch die wundervolle Landschaft des Klützer Winkels, in der Nähe des Ostseebads Boltenhagen.

Das unter Denkmalschutz stehende Bahnhofsensemble wurde aufwendig restauriert. Der Bahnhof wurde in den Zustand von 1905 zurückversetzt.