Bockhorn - Am heutigen Donnerstag feiert Irmgard Roßkamp ihren 90. Geburtstag. Sie wurde am 17. März 1926 in Grabstede geboren und wuchs am Sandkrugsweg in Grabstede auf dem elterlichen Bauernhof auf.

Während ihrer achtjährigen Schulzeit besuchte sie vier Jahre die Unterklasse und vier Jahre die Oberklasse. Nach dem Unterricht und nach der Schulzeit arbeitete sie viele Jahre auf dem elterlichen Bauernhof.

Als der Vater zum Krieg eingezogen wurde, war ihre Hilfe in der Landwirtschaft mit Milchkühen, Schweinen und Hühnern besonders wichtig. Die Tierhaltung diente der Familie ebenso wie ein großer Gemüsegarten zur Selbstversorgung. Später war Irmgard Roßkamp stundenweise im ehemaligen Krankenhaus Osterforde als Helferin tätig. Um etwas für ihre Rente zu tun, wechselte sie nach einigen Jahren zu einer Vollzeitstelle in der Hosenfabrik Grünenkamp. Als die Firma geschlossen wurde, fand sie eine Stelle als Verkäuferin beim Bäcker Fröllje in Grabstede.

Alle ihre Arbeitsstellen hatte Irmgard Roßkamp mit dem Fahrrad erreicht. „Das hat mich fit gehalten“, meinte die Seniorin. Geheiratet hatte sie nicht, fand aber Geselligkeit beim TuS Bockhorn. „Da haben wir Gymnastik mit Keulen und solche Sachen gemacht“, erinnert sie sich.

Auch die vielen Veranstaltungen des Sozialverbands, in dem sie Mitglied ist und die sie noch manchmal besucht, bieten ihr bis Abwechslung. Mit 70 Jahren zog sie 1996 nach Bockhorn in eine Seniorenwohnung an der Lindenstraße.

Reisen hatte sich Irmgard Roßkamp eigentlich nie geleistet, nur durch Kuraufenthalte in Bad Wildungen, Bad Kissingen, Bad Lauterberg und Bad Sachsa lernte sie andere Gegenden kennen. Zum heutigen Alltag gehört das tägliche Zeitungslesen, manchmal schaut sie Krimis im Fernsehen, und: „Wenn schönes Wetter ist, bin ich draußen.“

Viel Freude bereiten ihr gemeinsame Ausflüge mit Freundin Christa Bartels. So schwärmt sie noch heute von einer Fahrt an die Nordsee im vergangenen Sommer.

Überwältigt war Irmgard Roßkamp von einem für sie ganz besonderen Erlebnis vor einigen Wochen: Erstmals in ihren 90 Lebensjahren besuchte sie mit Christa Bartels das große Einkaufszentrum in Oldenburg Wechloy. So viel es dort auch zu sehen und zu kaufen gab, waren ihr vor allem die Rollsteige und Fahrstühle doch ziemlich unheimlich, erzählt sie.

Zur heutigen Geburtstagsfeier erwartet Irmgard Roßkamp die Nachbarn, den Pastor und den Bürgermeister. „Und natürlich meine Freundin Christa“, freut sich die Jubilarin.