JEDDELOH I - „Das Leben kann so schön sein.“ Getreu diesem Motto der Singgemeinschaft Süddorf-Edewechterdamm fand am Sonnabend der Sängerball des Gemischten Chors in Kreye’s Gasthof in Jeddeloh I statt. Gleichzeitig feierte die Singgemeinschaft an diesem Abend ihr 25-jähriges Bestehen.

Lob erhielt der Chor mit seinen gut 20 aktiven Sängern von allen Seiten. „Die Singgemeinschaft ist ein lebendiges Element der Gemeinschaft in Süddorf und Edewechterdamm und gehört zum öffentlichen Leben dazu“, betonte Bürgermeisterin Petra Lausch.

„Mit dem Singen öffnet der Chor in Süddorf Schranken und Grenzen. Dadurch sind wir hier eine große Gemeinschaft“, hob der Kirchenratsvorsitzende Dirk von Grone hervor. Anschließend teilte er mit, dass er ab sofort aktiv in diesem Chor mitsingen wird.

Der Edewechter Bundesliedervater Manfred Lüers begrüßte das Engagement und lobte die gegenseitige Unterstützung der Chöre auch in schwierigen Zeiten. „Als die Singgemeinschaft Süddorf-Edewechterdamm in den 90er Jahren ihren Tiefpunkt erlebte, waren andere Chöre da, die sie unterstützten. So muss es sein!“

Er gratulierte den anwesenden Gründungsmitglieder für ihr 25-jähriges Engagement im Chor. Mit einer Silbernen Ehrennadel wurden Inge Weber, Gerda Behrens, Hanna de Buehr, Martha Oettjes, Berthold Behrens und Manfred Zarth ausgezeichnet. Dazu erhielt Zarth, der gleichzeitig seit 25 Jahren Liedervater des Chors ist, einen großen Präsentkorb.

Die vielen Besucher des Sängerballs konnten die Vielfalt der Chormusik bewundern und genießen. Die Gastgeber sowie die Gastchöre – die Singgemeinschaft Husbäke, der Gemischte Chor Achternmeer, der MGV Jeddeloh II und der Gemischte Chor Edewecht – trugen klassische Stücke von Mozart ebenso vor wie traditionelle Volksmusik und modernes Liedgut.

Zu der Musik der Mehrenkamper Dorfmusikanten bewiesen die Mitglieder der anwesenden Chöre, dass sie nicht nur gut singen, sondern auch tanzen können. Erst in der späten Nacht klang der Jubiläums-Sängerball der Singgemeinschaft aus.