JEVER - Auf vielfachen Wunsch wird es am 4. Juli 2009 im Rahmen der Ausstellung „Break on through to the other side – Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken in Weser-Ems“ noch einmal eine DJ-Night geben. Alle DJs haben sich angesichts des riesigen Zuspruchs und der „fantastischen Atmosphäre der DJ-Night 2008“, so die Veranstalter, sofort bereit erklärt, noch einmal aufzulegen und weitere Schätze aus ihren Sammlungen zu präsentieren. Auch die Ausstellung, die u. a. um eine große Abteilung mit LPs der Zeit zwischen 1966 und 1976 ergänzt wird, wird an dem Abend geöffnet sein.

Mit der DJ-Night möchte das Schlossmuseum Jever zudem ausdrücklich „all den vielen Leuten danken, die mit ihrem Engagement, ihrem Wissen, ihren Kontakten und ihren Leihgaben“ das Ausstellungsprojekt umgesetzt haben. Die einzigartige Schau dokumentiert regionale Jugend- und Musikkultur.

Mit ihrer Auswahl wollen die DJs vor allem die musikalischen Facetten präsentieren, die den „Underground in Weser-Ems“ mit seinen Schuppen, Clubs und Diskos einst auszeichneten. Auf zwei Bühnen legen auf: Rio de Luca, Emil Penning, Rainer Urbschat, Sven Rogall, Wolfgang Milewski, Otto Sell, Uwe Müller, Rolf Joschko und Gisbert Wegener.

Karten (6 Euro) sind ab sofort im Museum, telefonisch (04461/96 93 50) oder über das Internet erhältlich. Sie berechtigen auch zum Besuch des Museums und der Ausstellung an dem Tag.

Infos unter:

www.schlossmuseum.de