• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Kunstaktion: Christo will Pariser Triumphbogen verhüllen

03.04.2019

Paris (dpa) - Künstler Christo (83) will den Triumphbogen in Paris verhüllen. Die Aktion soll im Frühjahr 2020 stattfinden, wie am Dienstag das Zentrum nationaler Monumente (CMN) mitteilte, das die Sehenswürdigkeit verwaltet.

Der Arc de Triomphe soll in rund 25.000 Quadratmeter silber-bläulichem Stoff verpackt werden, der mit insgesamt 7000 Meter rotem Seil zusamengehalten wird. Das Werk soll vom 6. bis 19. April 2020 zu sehen sein.

Christo und seine 2009 verstorbene Frau Jeanne-Claude wurden unter anderem mit der Verhüllung des Berliner Reichstages 1995 berühmt. Parallel zur Verhüllung des Triumphbogens wird das Pariser Centre Pompidou Christo und Jeanne-Claude vom 18. März bis 15. Juni 2020 eine Ausstellung widmen. Sie rückt die Jahre 1958 bis 1964 in den Mittelpunkt, als das Künstlerpaar in der französischen Hauptstadt lebte.

Gleichzeitig illustriert die Ausstellung die Geschichte des weltbekannten Projekts der Verhüllung der Pont Neuf im Jahr 1985. Dabei wurde die älteste Brücke von Paris in 40.000 Quadratmeter sandfarbenes Polyamidgewebe verpackt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.