• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Langjährige Umwege und dauernde Aufbrüche

10.07.2010

DARMSTADT Der Berliner Schriftsteller Reinhard Jirgl (57) wird mit dem Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet. Der mit 40 000 Euro dotierte Preis gilt als einer der wichtigsten literarischen Auszeichnungen. Jirgl habe in „einem Romanwerk von epischer Fülle und sinnlicher Anschaulichkeit ein eindringliches, oft verstörend suggestives Panorama der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert entfaltet“, heißt es.

Jirgl wurde 1953 in Ost-Berlin geboren, er erzählt vor allem von Aufbrüchen und Katastrophen, den Zeiten der Teilung und der schwierigen Vereinigung. Zuletzt erschienen u. a. die Romane „Die Unvollendeten“ und „Die Stille“.

Jirgl wuchs im heutigen Sachsen-Anhalt auf. Schriftsteller wurde er über Umwege, nachdem er eine Lehre als Elektromechaniker gemacht und Elektronik an der Berliner Humboldt-Uni studiert hatte. Von 1975 an schrieb er und brachte es in der DDR auf sechs unveröffentlichte Bücher, darunter das Manuskript „Mutter Vater Roman“. Seinen Unterhalt verdiente er sich bis 1996 als Techniker an der Berliner Volksbühne. Der Durchbruch gelang Jirgl 1993, als er für den Roman „Abschied von den Feinden“ den Alfred-Döblin-Preis erhielt.

Der Büchner-Preis wird am 23. Oktober in Darmstadt übergeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.