Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Luisa aus Leer ist „Germany´s next Topmodel“


Glückliche Gewinnerin: Luisa Hartema aus Leer. BIld: dpa

Glückliche Gewinnerin: Luisa Hartema aus Leer. BIld: dpa

LEER - Am Ende stieß die sonst so schüchterne Luisa Hartema einen lauten Jubelschrei aus: Die 17-jährige Schülerin aus dem ostfriesischen Jheringsfehn ist „Germany's Next Topmodel“ („GNTM“). Sie setzte sich im Finale der siebten Staffel der ProSieben-Show am Donnerstagabend in Köln gegen ihre drei Konkurrentinnen Sarah-Anessa Hitzschke (18) aus Wennigsen bei Hannover, Dominique Miller (22) aus Mannheim und Kasia Lenhard (17) aus Berlin durch.

„Wir finden Luisa einfach super, sie hat ein tolles Beautygesicht, einen tollen Schmollmund und ein echtes Lächeln“, begründete Chefjurorin Heidi Klum die Entscheidung für die Ostfriesin, die als Top-Favoritin in das Finale ging. Die 1,78 Meter große Blondine habe „die perfekten Maße, den Weltklasselook und das absolute Talent“, ergänzte die 39-Jährige.

Lob für Luisa gab es auch von Klums Jurorenkollegen: „Sie hat diesen Wow-Effekt. Wenn sie auf den Laufsteg kommt, bin ich hypnotisiert“, sagte Modedesigner Thomas Rath. Artdirector Thomas Hayo ergänzte: „Luisa ist ein Mädchen, das die Kamera liebt. Die hat der liebe Goot geküsst.“

Justin Bieber sang vor 15.000 Zuschauern

Die 15.000 Zuschauer in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena bekamen eine spektakuläre Show zu sehen, bei der die vier Finalistinnen mit riesigen Luftballons aus 14 Meter Höhe auf den Catwalk schwebten, Klum Disconebel versprühte und unter anderem Teenie-Schwarm Justin Bieber sowie die Band Gossip auftraten.

Als erste flog die Berlinerin Kasia raus, was nicht wunderte. Denn die Jüngste der Finalistinnen hatte während der drei Monate dauernden Staffel keinen einzigen Modeljob ergattert. Dann musste Dominique gehen - das Mädchen mit dem „bezaubernden Lächeln“, wie Klum sagte.

Und schließlich war Sarah-Anessa an der Reihe, die zuletzt als Luisas härteste Konkurrentin galt. „Sarah-Anessa ist eine Naturschönheit und hat sich unglaublich gewandelt - vom blonden Engel zur dunklen Beauty, einfach zu einem Model“, lobte Rath. Zum „Topmodel“ hat es für die 18-Jährige jedoch nicht gereicht.

15.711 Mädchen hatten sich beworben

15.711 Kandidatinnen hatten sich vor nahezu einem Jahr für die siebte Staffel von „GNTM“ beworben - 2.300 mehr als bei der sechsten Staffel. 51 kamen in die letzte Runde der im Februar gestarteten Sendung. Prominente wie Tokio-Hotel-Sänger Tom Kaulitz und die beiden Supermodels Naomi Campbell und Miranda Kerr waren im Laufe der Staffel zu Gast bei Heidi Klum und ihren Models.

Siegerin Luisa wird demnächst auf dem Cover der deutschen „Cosmopolitan“ zu sehen sein, in einem Appartement auf Zeit in einer Modemetropole ihrer Wahl leben und - wie ihre Vorgängerinnen - einen Vertrag mit der von Klums Vater Günther geführten Modelagentur „One Eins“ bekommen. Heidi Klum setzt große Hoffnungen in die Ostfriesin. „Wir sehen sie als Weltklasse-Model“, sagte sie. Die große Karriere auf dem Laufsteg ist den Gewinnerinnen der Staffeln eins bis sechs bislang nicht gelungen.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Reaktionen zum VfB-Remis in Meppen „Ich bin nicht zufrieden – nicht mit dem Punkt, nicht mit dem Spiel, nicht mit der Situation“

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant