• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

AKTION: Leser schmökern in Karaseks Erinnerungsbuch

22.03.2005

OLDENBURG OLDENBURG/KU - Hellmuth Karasek kommt per Post – jedenfalls für jene zehn Leserinnen und Leser, die gestern bei der NWZ-Verlosung ein Buch des Schriftstellers, Kritikers und Journalisten gewonnen haben. Der 71-jährige Autor, der als Mitstreiter des „Literarischen Quartetts“ bekannt geworden ist, war kürzlich zu Gast in der NWZ-Reihe „Begegnungen“ und hatte im Oldenburger Kulturzentrum PFL zehn Exemplare seines Erinnerungsbuches „Auf der Flucht“ (Ullstein Verlag, Berlin, 527 S., 24 Euro) signiert.

Ähnlich groß wie die Resonanz auf die Lesung – sie war bereits in wenigen Tagen ausverkauft – war auch die Zahl der Einsendungen: Mehr als 400 Leser haben sich an der NWZ-Aktion beteiligt. Die Gewinner sind: Roland Schiwinsky (Oldenburg), Josefa Pahlke (Sedelsberg), Susanne Rowold (Ocholt), E. Ritterhoff (Edewecht), Anke Limmer (Friedeburg), Gudrun Tröstrum (Großenkneten), Hildegard Becker (Barßel), Gundula Kadow (Wardenburg), Werner Hohlen (Wiefelstede) und Rena Born (Varel). Den Gewinnern wird das Buch in den nächsten Tagen zugesandt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.