• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Bibliophiles Denkmal für Joni Mitchell

06.08.2020

Los Angeles 19 Alben hat Joni Mitchell zwischen 1968 und 2007 veröffentlicht. Lieder, die Mitchells Gefühle und Ansichten im Moment der Aufnahme nach außen kehrten, die u.a. ihre zahllosen Liebhaber (wie David Crosby, Graham Nash und Leonard Cohen) glorifizierten oder niedermachten. Ein Leben in Musik mithin, das es ihrem Biografen David Yaffe leicht macht, es in der Reihenfolge der Schallplatten nachzuzeichnen.

In „Joni Mitchell. Ein Por-trät“ (Verlag Matthes & Seitz, Berlin, 583 Seiten) geht Yaffe aber nicht nur diesen vermeintlich leichten Weg. In zwei intensiven – und zeitweilig quälerischen – Interviews 2007 und 2015 sowie zahllosen Gesprächen mit Weggefährten näherte er sich der begnadeten Künstlerin, die Jazz spielte, obwohl sie im Folk Erfolg hatte, und der extrovertiert-vielschichtigen Persönlichkeit, die mal himmelhoch jauchzte und dann wieder zu Tode betrübt war. Joni Mitchell, die wegen einer Krankheit nicht mehr auftritt, wurde ein großartiges Denkmal gesetzt.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.