Bookholzberg - Warum ist die Banane eigentlich krumm, und wieso schmeckt frische Kiwi im Joghurt immer bitter? – Diese und weitere Fragen stellten sich am Mittwochvormittag sieben junge Köche im Bookholzberger Jugendzentrum „Kaffeepott“.

Unter dem Motto „Freche Früchtchen“ erkundeten die Neun- bis Zwölfjährigen im Rahmen der Ganderkeseer Ferienpassaktion unter der Leitung von Christina Gräver und Johanna Brüning das heimische und exotische Obstangebot. Ganz gleich ob Melone, Banane, Physalis oder Heidelbeere – die süßen Vitaminbomben sorgten bei allen Teilnehmern für gute Stimmung.

Dass die Früchte nicht nur pur aus der Hand genascht ein tolles Geschmackserlebnis bieten, erfuhren die jungen Gourmets unter anderem bei der Verkostung selbst gebackener Beerenmuffins, frisch geschnippeltem Obstsalats und selbst gemixter Smoothies.

„Am besten ist aber der Granatapfel. Der sieht toll aus und ist ganz lustig zu essen“, waren sich die Kinder einig.