• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Nachrichten Kultur

Mit Stück über Glück zum Erfolg

07.03.2017

Oldenburg /Mülheim Dafür, dass Marc Becker momentan einiges um die Ohren hat, wirkt er ziemlich entspannt, als er in einem Oldenburger Café sitzt. Der Regisseur und Autor ist in diesem Jahr mit seinem Drama „Die Glücksforscher“ für den Preis der Mülheimer Theatertage nominiert – in der Sparte Kinderstücke. „Die Glücksforscher“ feierten am 28. August 2016 ihre Premiere im Spielraum des Oldenburgischen Staatstheaters und wurden nun von einer Jury in Mülheim ausgewählt.

Große Ehre

„Das ist auf jeden Fall eine große Ehre. Ich freue mich“, sagt der gebürtige Bremer, der mittlerweile mit seiner Familie in Oldenburg wohnt. „Es ist ein sehr schöner Text, den ich für das Stück geschrieben habe, und Mülheim ist auf jeden Fall was Spezielles“, so der selbstbewusste Autor.

Seit 1976 wird Mülheim an der Ruhr jedes Jahr im Mai oder Juni zum Zentrum der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Im Rahmen der Mülheimer Theatertage werden dort Stücke in der jeweils wirksamsten Aufführung, meist der Uraufführung, gezeigt.

Im Fokus stehen dabei eindeutig die Stücktexte. Diese Konzentration auf den Text macht das Mülheimer Festival einzigartig. Der Kinderstückepreis wird seit 2010 vergeben und ist mit 10 000 Euro dotiert.

Was er mit dem Geld machen will, falls sein Stück den Preis gewinnt? „Vielleicht einen Urlaub“ sagt Becker und lacht. Außerdem müsse am Haus einiges gemacht werden, das er und seine Familie bewohnen.

„Wir werden das Stück im Rahmen des Festivals vom 15. bis 19. Mai zwei- bis dreimal am Tag zeigen“, erzählt Becker. „Ich selbst werde nur an einem Tag vor Ort sein.“ Zu viele Projekte habe er momentan zu betreuen. Unter anderem schreibt er an einem Stück über Martin Luther, das im Juni in Marburg an der Lahn bei einem Open-Air-Spektakel gezeigt wird. Auch für das Oldenburgische Staatstheater ist wieder einiges geplant.

Kinder als Inspiration

Der 47-Jährige ist Vater von drei Kindern, die ihn immer wieder zu seinen Texten inspirieren. So auch bei den „Glücksforschern“. Die beiden Protagonisten Didi und Franzi – gespielt von Yassin Trabelsi und Ramona Suresh – gehen in dem Stück der Frage nach, was man tun kann, um glücklich zu sein. „Ein zeitloses Thema, das nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene anspricht“, da ist sich Marc Becker sicher.

55 Minuten dauert die Suche nach dem Glück, die im Spielraum gezeigt wird. Wer will, kann sich das nominierte Stück noch anschauen, bevor es im Mai in Mülheim präsentiert wird. Marc Becker hat bereits einige Ideen für weitere Kinder-und Jugendstücke im Kopf: „Das Thema Pubertät beispielsweise finde ich total spannend“, verrät er. „Da sind noch längst nicht alle Geschichten auserzählt.“

Julia Zube Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.