• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

NDR-Intendant Marmor verdient 286 000 Euro

14.08.2010

HAMBURG Nach der Offenlegung der Gehälter von Führungskräften mehrerer ARD-Anstalten hat am Freitag auch NDR-Intendant Lutz Marmor nachgezogen. Marmors Gehalt im Geschäftsjahr 2009 habe 286 000 Euro betragen, hieß es. Als erste öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt hatte der WDR vor wenigen Tagen die Bezüge seines Leitungspersonals bekanntgegeben. Das Jahresgehalt von Intendantin Monika Piel beträgt demnach 308 000 Euro. RBB-Intendantin Dagmar Reim erhält 220 000 Euro, der SWR-Intendant und derzeitige ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust 273 000 Euro Jahresgehalt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die kleinste ARD-Rundfunkanstalt, Radio Bremen, veröffentlichte lediglich die Gesamthöhe der Bezüge von Intendant Jan Metzger und Programmdirektor Dirk Hansen. Diese betrugen 2009 zusammen 297 000 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.