NORDENHAM - Ein volles Programm bietet die Nordenhamer Jahnhalle für das kommende Wochenende. Ausverkauft ist am Freitagabend der Kabarettabend mit Horst Schroth. Für alle weiteren Veranstaltungen gibt es noch Tickets.

Am Sonnabend ab 20 Uhr kann das Publikum im Kulturzentrum vier Nachwuchsbands erleben. Bei dem Konzert handelt es sich um eine Zusammenarbeit mehrerer Musikschulen aus dem Nordwesten, die die Initiative „Band Exchange“ ins Leben gerufen haben. Ziel ist es, dass die Gruppen Auftrittserfahrung außerhalb ihrer gewohnten Umgebung sammeln können

Die Gruppe Bad Taste aus Vechta covert Rockklassiker und moderne Rockkompositionen von Bands wie Black Sabbath, Deep Purple und System of a Down. Last Minute aus Bakum spielen unter anderem Songs von Evanescence, Police, Dover und Silbermond. Die Gruppe Bonanza aus Oldenburg spielt mit Druck modernen Rock, gelegentlich mit deutschen Texten. Die Gruppe Project VII kommt aus Brake und hat eine Mixtur aus Ska, Funk, Blues, Reggae und Jazz im Programm. Der Eintritt ist kostenlos.

Ein gänzlich anderes Publikum dürfte die Veranstaltung am Sonntag, 26. April, ansprechen. Ab 16 Uhr wird die Gruppe Seewind zum zweiten Mal in der Jahnhalle gemeinsam mit Frauke Kewer einen Folkloretanznachmittag gestalten. Seewind spielt die Live-Musik zu internationalen Tänzen, und Frauke Kewer wird die Tänze anleiten.

Die Kreis- und Paartänze sind sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Folkloretänzer. Das vielseitige Programm verspricht einen vergnüglichen und sportlichen Nachmittag, bei dem auch Kaffee und Wein ausgeschenkt werden. Auch Nichttänzer kommen auf ihre Kosten. Die Musik ist international und lädt zum Träumen für den nächsten Urlaub ein.

Zur Gruppe Seewind gehören Christine Sassen-Schreiber (Flöte, Geige, Saxophon), Dominique Wempe (Geige, Flöte), Bärbel Supper (Akkordeon, Flöte, Gitarre) und Klaus Zurhold (Gitarre). Sie haben Lieder und Tänze aus vielen Ländern im Repertoire: aus Irland und Osteuropa, auch norddeutsche Volksweisen gehören zum Programm.