NORDENHAM - Claude Monet, Paul Cezanne, Camille Pissarro und Paul Gauguin – sie alle haben in der Normandie gemalt. Und deshalb widmet das normannische Department „Seine Maritime“ diesen und anderen großen französischen Impressionisten von Juni bis September ein Ausstellungs-Festival mit rund 300 Programmpunkten. Die Nordenhamer Carina Schaffarzyk, Ursula Kompa und Klaus Zurhold haben es gesehen.

Für ein langes Wochenende waren die drei zu Gast in der neuen Partnerstadt St.-Etienne-du-Rouvray, die nicht nur genau in der Mitte der vielen Ausstellungs-Orte liegt, sondern auch selbst eine Ausstellung beherbergt. In der dortigen Dependance der Universität Rouen waren Zeitungs-Karikaturen aus dem 19. Jahrhundert zu sehen. „Einige waren ganz schön bösartig“, sagt Klaus Zurhold anerkennend. Selbst Kaiser Napoleon III. wurde durch den Kakao gezogen.

Eine große Impressionisten-Ausstellung sahen die drei Nordenhamer in der normannischen Metropole Rouen, deren Altstadt nur zehn Kilometer von St. Etienne entfernt ist. Klaus Zurhold war nicht wenig erstaunt, wie viele Familien sich diese Bilder ansahen, die sich das Department aus der ganzen Welt zusammengeliehen hatte – und wie locker es dabei zuging.

Anschließend führte der neue Präsident des Freundeskreises in St. Etienne, Jacques Dutheil, die Nordenhamer durch die Altstadt von Rouen. Dort war am 30. Mai 1431 die französische Nationalheldin Jeanne d‘Arc verbrannt worden.

Es folgte eine beeindruckende Rundtour durch die Normandie: Stationen waren die Künstlerstadt Honfleur, das eher nicht so schöne Le Havre und die Bogenfelsen an der Küste bei Etretat. „Überall gibt es etwas zu sehen“, schwärmt Klaus Zurhold. „In vielen Dörfern steht eine alte Kirche, ein Schloss oder ein Herrensitz. Und an vielen Stellen sind noch Spuren des Hundertjährigen Krieges zu finden.“ Auch Carina Schaffarzyk ist begeistert: „Nächstes Jahr fahre ich wieder in die Normandie.“

Doch nicht nur die Spuren von gestern faszinierten die Nordenhamer, auch die Menschen von heute. Klaus Zur- hold wohnte beim Freundeskreis-Präsidenten Jacques Dutheil, der wie er einen grauen Vollbart und eine Brille trägt und einst im Chemielabor eines Industrieunternehmens tätig war. Carina Schaffarzyk war bei einem deutsch-französischen Ehepaar untergebracht. Die drei Gäste waren begeistert von der Herzlichkeit und Großzügigkeit ihrer Gastgeber.

Henning Bielefeld
Henning Bielefeld Redaktion Nordenham (Stv. Leitung), Redaktion Stadland