• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Geschichte eines vergessenen Romanautors

07.11.2018

Oldenburg Weihnachten kommt immer so plötzlich und warum nicht den Advent schon im November feiern? Jedenfalls sind die beiden Schriftsteller Bernd Eilert (69) und Klaus Modick (67) am 20. November um 19.30 Uhr im Oldenburger Wilhelm13 die Gastgeber eines Veranstaltungsformats mit dem Titel „Literarischer Advent“, das, so die Organisatoren, „gegen die Kurzlebigkeit des Marktes auf die beständige Qualität von Büchern und Werken setzt“.

Im ersten Teil des Abends soll es um einen Autor gehen, der heute fast vergessen ist: Leo Perutz (1882–1957). Sein erster Roman, „Die dritte Kugel“, erschien 1915. In fast jährlichen Abständen folgten weitere Romane, von denen „Wohin rollst du, Äpfelchen“ durch einen Vorabdruck in der Berliner Illustrierten Zeitung (1928) für Perutz zum größten Erfolg wurde. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme wurde die Verbreitung seiner Bücher behindert, später verboten. 1938 verließ Perutz mit seiner Familie Wien und ging nach Tel Aviv.

Seine Bemühungen, nach 1945 im literarischen Leben Österreichs und Deutschlands Fuß zu fassen, waren wenig erfolgreich. Er starb 1957 in Bad Ischl. Nicht nur Friedrich Torberg war der Auffassung, „dass Perutz zu den Meistern des fantastischen Romans gehört“. Erst seit Ende der 1980er Jahre wurden die Romane vom Lesepublikum wiederentdeckt.

Bei jedem „Literarischen Advent“ in Oldenburg spricht ein prominenter Gast mit Eilert und Modick über den im Zentrum stehenden Schriftsteller. Am 20. November ist es der Journalist, Kolumnist und Satiriker Hans Zippert (61), der bis 1995 Chefredakteur der Satirezeitschrift „Titanic“ war. Seit 1999 schreibt er in der „Welt“ die tägliche Kolumne „Zippert zappt“, für die er mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet wurde. Nebenbei ist er auch noch Perutz-Kenner. Im zweiten Teil des Abends empfehlen Hans Zippert, Klaus Modick und Bernd Eilert je ein Buch, dem sie viele Leser wünschen.

Dr. Reinhard Tschapke Redaktionsleitung / Kulturredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2060
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.