• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Kurzgeschichtenband Von Gofi Müller: „Huchting“ – Literarische Liebeserklärung an einen Bremer Stadtteil

21.05.2020

Oldenburg Huchting ist nicht gerade der Ort, an dem sich Ponyhof an Ponyhof reiht – nein, der Bremer Stadtteil am südwestlichen Rand besitzt eher den Ruf als Problemviertel. Aber er bietet auch jede Menge Stoff für interessante Kurzgeschichten – 12 davon hat Gofi Müller in seinem Buch „Huchting – Geschichten von der Straße“ zusammengeschrieben. So bunt und lebendig wie der Stadtteil sind die Hauptfiguren in den Geschichten.

Jede Episode steht für sich, und doch sind sie alle lose über ein paar Ecken miteinander verbunden. Müller bringt mit seiner klaren, direkten aber trotzdem bildhaft-schönen Sprache die Menschen in seinem Buch greifbar nahe. Er spielt im Verlauf der Geschichten mit den Erwartungen der Leser und verblüfft sie immer aufs Neue.

Ein Zentrum des Buchs ist die Kneipe „Zichte“, die von Wirt Heiner betrieben wird – und gleich in mehreren Kurzgeschichten auftaucht. Hier ist der Ausgangspunkt für einen abenteuerlich-romantischen Nachtspaziergang, hier trinkt sich der frustrierte Martin Mut an, um einem vermeintlichen Sekten-Pastor die Meinung zu geigen, hier erzählt Franco von seinen Abenteuern als Türsteher.

Die wohl bewegendste Geschichte ist „Wie aus dem Nichts“ und handelt von dem kleinen Mädchen Nasrin, das sich in seinem Flüchtlingsheim langweilt und gerne zur Schule gehen würde. In einer erzählerischen Achterbahnfahrt schreibt Müller von den Schrecken des Krieges, der Flucht, den Freuden des kindlichen Spiels mit einem Flummi – und dem Anbahnen einer Katastrophe. Am Ende steht eine schicksalhafte Begegnung, die einem feuchte Augen bereitet.

Gofi Müller, Jahrgang 1970, ist in Huchting aufgewachsen, lebt aber nach einer Karriere als Jugendevangelist seit mehreren Jahren als Künstler und Publizist mit seiner Familie in Marburg. 2016 veröffentlichte er sein Erstlingswerk „TimTom Guerilla“ über die Abenteuer einer Punkband auf Tour und bewies mit dem Roman schon sein Talent für lebendige, authentische Dialoge à la Sven Regener.

Für „Huchting“ kehrte Müller in seine alte Heimat zurück und ließ sich neu inspirieren. Dass sich das gelohnt hat, spürt man auf jeder der 160 Seiten. Mit „Huchting – Geschichten von der Straße“ hat er dem vorurteilsbeladenen Bremer Stadtteil ein kleines, literarisches Denkmal geschaffen.

Informationen zum Buch

„Huchting – Geschichten von der Straße“ von Gofi Müller. Erschienen im Adeo Verlag. Hardcover, Schutzumschlag, 160 Seiten, 16,00 Euro, ISBN 978-3-86334-250-0.

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2153
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.