• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Musik aus dem Orient

18.05.2019

Osnabrück Jazz, Rock, Klassik und Avantgarde – das Morgenland-Festival in Osnabrück (14.–29. Juni) will bei seiner 15. Auflage wieder einen lebendigen Eindruck von zeitgenössischer orientalischer Musik geben. Musiker aus dem Iran, aus Syrien, Aserbaidschan und anderen Ländern der Region spielen 14 Konzerte, bei denen sich zum Teil Musiker aus dem Abend- und dem Morgenland begegnen, sagte Festivalleiter Michael Dreyer am Freitag. Ziel des Festivals sei es, die westliche Kultur mit der östlichen zu verbinden.

Der israelisch-palästinensische Pianist Saleem Ashkar erklärte, beim Morgenland-Festival gehe es nicht um orientalische Klischees, sondern um die Liebe zur Musik und der Kultur: „Für einen Künstler ist das eine große Befriedigung.“ Eröffnet wird das Morgenland-Festival am 14. Juni mit einem Konzert des Taksim Trios aus der Türkei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.