Osternburg - Gut besucht war am Sonntag der Tag des offenen Denkmals in der Breslauer Straße. Die Wohngenossenschaft HunteWoGen und der Förderverein Breslauer Straße luden zu Führungen durch die Straße und die individuell gewachsenen Gärten ein. Unter dem Motto „Entdecken was uns verbindet - gelebte Solidarität früher und heute“ informierten sich über 150 Menschen und genossen Kaffee und selbst gemachten Kuchen. Zum zehnjährigen Jubiläum der Genossenschaft und dem 90-jährigen Bestehen der ehemaligen Arbeiter-Siedlung Breslauer Straße präsentierte die Genossenschaft eine selbst erstellte Ausstellung mit Fotos aus verschiedenen Epochen seit Entstehung der Siedlung Ende der 1920er Jahre. Die Ausstellung ist im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fernes Land Osternburg“ in den kommenden Tagen noch in der Breslauer Straße 70 zu sehen.