• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Fernsehen: Pläne für „Tatort“-Kinofilm mit Liefers und Prahl

25.03.2015

Münster /Berlin Die Pläne um einen Kinofilm mit den populären „Tatort“-Ermittlern Boerne und Thiel (Jan Josef Liefers und Axel Prahl) nehmen allmählich Gestalt an. „Die Absicht und der Wunsch besteht bei allen, es wird gerade am Drehbuch gearbeitet“, sagte eine WDR-Sprecherin am Dienstag. Genaue Zeitangaben zum Drehstart könne man allerdings gegenwärtig noch nicht machen.

In einem Gespräch mit dem Branchenheft „Blickpunkt Film“ hatte der WDR-Fernsehfilmchef Gebhard Henke in der vergangenen Woche gesagt: „Die Kinobranche, die Verleiher glauben an so ein Modell. Im Detail kann ich dazu nichts sagen, aber wir bereiten einen ,Tatort’ Münster fürs Kino vor. Das ,Tatort’-Format braucht das angesichts seines Erfolges im Fernsehen nicht, aber es wäre eine schöne Kür.“

Bereits in den 80er Jahren hatte Ruhrpott-Legende Schimanski (gespielt von Götz George) zwei Kinofilme gedreht.

Die „Bild“-Zeitung berichtete unterdessen am Dienstag, dass der derzeit aktuell laufende Vertrag des WDR mit den beiden nach Quoten erfolgreichsten Ermittlern möglicherweise nicht verlängert werde. Der WDR wollte sich zu den Vertragsdetails am Dienstag nicht äußern. Das für Liefers zuständige Management in Berlin bestätigte jedoch, dass derzeit ein neuer Fall („Schwanensee“) gedreht werde und im November 2015 noch ein weiterer.

Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Gerichtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ermitteln seit 2002 für den WDR in Münster. Besonders gelobt wird der bissige Humor der beiden Charaktere.

Auch die Nebendarsteller werden vom Publikum sehr geschätzt. Dazu gehören Boernes Assistentin in der Pathologie, Silke Haller „Alberich“ (Christine Urpruch), Thiels Mitarbeiterin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempner) und Thiels taxifahrender Vater Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.