Neerstedt - Noch einmal für ein volles Haus haben „De Spaaßmaker“ aus Großenkneten am Wochenende auf der Neerstedter Bühne gesorgt. Mit insgesamt vier Aufführungen der Komödie „Min WG bün ik“ zählen sie zu den beliebtesten Gruppen auf der Neerstedter Bühne. Wer die Spaaßmaker verpasst hat und/oder noch weitere vergnügliche Stunden mit plattdeutschen Pointen verbringen möchte, hat dazu in dieser Spielzeit insgesamt noch viermal die Gelegenheit.

Ursprünglich waren es gar noch sechs Termine gewesen, doch zwei mussten mittlerweile gestrichen werden. Der Wöschenlanner Heimatvereen hat für den 14. Februar abgesagt, die Speelkoppel Bookholzberg für den 20. März.

Am Sonntag, 7. Februar, 15 Uhr, gastiert die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln mit dem plattdeutschen Lustspiel „La dolce Vita/Dat söte Leven“ von Brigitte Schönecker in Neerstedt. Es geht um allerlei Verwicklungen im Hotel von Hans Hansen.

Der Ohmster plattdütsche Vereen aus der Stadt Oldenburg bringt am Sonntag, 21. Februar, 15 Uhr, die Komödie „Blots keen Püttjerkraam“ mit. Der Dreiakter von Wolfgang Binder spielt ebenfalls im Übernachtungsgewerbe, diesmal in der Pension „Feuerqualle“. Sie steht kurz vor der Pleite.

Die Speelkoppel Lintel kommt am Sonntag, 6. März, an den Denkmalsweg. Ab 15 Uhr zeigt sie die Komödie „Endlich sünd de Wiever weg“, geschrieben von Marianne Santl. Es passieren aufregende Dinge bei einem Ausflug des Landfrauenvereins.

Die Speelkoppel Hoyerswege beendet mit „Leeveslocken“ am Sonntag, 13. März, 15 Uhr, die Saison in Neerstedt. Zwischendurch wird es übrigens auch einmal hochdeutsch. Die Weberknecht-Bühne aus Hamburg zeigt am Sonntag, 28. Februar, 15 Uhr, die „London-Suite“.

Karten gibt es im Vorverkauf unter t 0 44 32/16 04.