Bösel - „Frolü-Power“ heißt die plattdeutsche Komödie, die die Theatergruppe der DJK Bösel in dieser Saison ihren Besuchern präsentiert. Am Sonnabend feierte das Stück mit der Seniorenvorstellung Premiere. In der Pause bewirteten die Mitglieder der Volkstanzgruppe der DJK die Besucher mit Kaffee und Kuchen. Aufgrund der schlechten Witterung blieben einige Plätze im Forum der Oberschule leer.

Regie führte wieder routiniert Anita Hempen. Spannend war der Inhalt der Komödie, der die Lachmuskeln strapazierte. Zum Thema hatten die Theaterleute die Kommunalwahl gemacht. Einen Kommunalwahlkampf nach ihrem Geschmack: Die Ortsgewaltigen kandieren um die Ämter im Gemeinderat, werden natürlich wiedergewählt und können während der nächsten Amtsperiode weiterhin schalten und walten, wie sie wollen. So stellen es sich die Herren vor.

Bürgermeister Heinz (Peter Wendeln) wäre sicherlich auch zufrieden, wenn er im Gemeinderat seine alte Seilschaft wieder um sich scharen könnte. Aber es soll anders kommen. Denn erstmals hat sich eine Frauenliste aufstellen lassen. Sie hat sich zum Ziel erklärt, der Männerherrschaft im Gemeinderat ein Ende zu setzen. Mit ihrem nicht alltäglichen Wahlprogramm kommen die in die Politik strebenden Frauen bei den weiblichen Wählern gut an – das belegen auch die Meinungsumfragen. Die Hälfte der Gemeinderatssitze scheint den Frauen sicher zu sein.

Das ist der Grund für den Bürgermeister, den Vormarsch der Frauen im Wahlkampf zu bremsen. Da ist jedes Mittel Recht. So versucht er, seinen neuen Gemeindeinspektor bei den Frauen einzuschleusen. Er soll als Frau verkleidet die Pläne der Frauenliste auskundschaften.

Die Akteure Peter Wendeln, Julia Kleymann, Andre Looschen, Hermann Josef Seppel, Beate Höffmann, Sabrina Kleefeld, Matthias Preuth, Anita Hempen, Michael Brinkmann, Sarah Raker, Stefan Kenter und Linda Bruns sorgen für viel Heiterkeit und Lacher. Die Gesamtleitung hat Ernst Pleye. Souffleusen sind Monika Preuth und Elke Hülskamp.

Weitere Vorstellungen sind am Sonnabend, 23. Januar, um 19.30 Uhr, am Sonntag, 24. Januar, um 18 Uhr, am Sonnabend, 30. Januar, um 19.30 Uhr und Sonntag, 31. Januar, um 18 Uhr. Alle Aufführungen finden im Forum der Oberschule in Bösel, Auf dem Rahe, statt.