• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

In Scheeßel wird’s bald wieder stürmisch

04.06.2015

Scheeßel Die Uhr tickt: In gut zwei Wochen startet im sonst beschaulichen Örtchen Scheeßel im Landkreis Rotenburg/Wümme wieder Norddeutschlands größtes Rock-Festival: das Hurricane. Vom 19. bis 21. Juni werden dort mehr als 100 Künstler aus aller Welt auf vier Bühnen für Stimmung sorgen.

Vor wenigen Tagen gaben die Veranstalter die letzten Künstler bekannt – die finale Bandwelle. Einer der bekanntesten ist Rapper Casper, der schon im vergangenen Jahr das Publikum begeisterte. Dass es ein Vertreter der deutschen Hip-Hop-Szene so weit nach oben auf die Liste der angekündigten Künstler schafft, steht stellvertretend für eine Entwicklung, die man schon in den vergangenen Jahren auf dem Scheeßeler Musikfestival beobachten konnte. Neben Alternative-, Indie- und Punkrock haben sich immer mehr Hip-Hop und elektronische Musik auf dem Festival auf der Motorradrennstrecke Eichenring etabliert. Die dafür eigens eingerichtete „White Stage“ ist seit fünf Jahren fester Bestandteil des Festivals.

Norddeutschlands Größtes Festival

Seit 1997 findet das Hurricane-Festival auf der Motorrad-Sandrennbahn Eichenring bei Scheeßel statt. Zehntausende Besucher werden in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juni zur bereits 19. Auflage erwartet – auch wenn das Festival noch nicht ausverkauft ist. Das parallel mit identischen Bands stattfindende Southside-Festival in Neuhausen ob Eck ist bereits ausverkauft.

Infos zum Hurricane:

Infos zum Hurricane:www.hurricane.de

Doch auch Fans der ersten Stunde kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Als zuverlässige Festivalinstanz wird die britische Band Placebo mit melancholischen Klängen die Musikfans in ihren Bann ziehen. Weitere Unterstützung von der Insel kommt unter anderem von Ex-Oasis-Frontmann Noel Gallagher und seinen High Flying Birds sowie The Vaccines.

Auch auf zahlreiche deutsche Interpreten können sich die Besucher der 19. Auflage des Rockfestivals freuen. Ärzte-Sänger Farin Urlaub und sein Racing Team, Jan Delay & Disko No. 1 sowie die bayerischen Bands LaBrassBanda und Frittenbude werden mit ihren mitreißenden Live-Shows für Stimmung sorgen und dabei den ein oder anderen berüchtigten Sandsturm im Zuschauerraum auslösen.

Für seine imposanten Staubwolken auf dem Festivalgelände ist das Hurricane mittlerweile bekannt. Tausende im Takt stampfende Füße sorgen Jahr für Jahr für wüstenähnliche Zustände vor der Bühne und auf den Campingplätzen – zumindest wenn der Regen ausbleibt.

Denn auch der ist so etwas wie ein Stammgast in Scheeßel. Dann verwandelt sich der Sandboden auf dem Areal in Schlamm, und teilweise kniehohe Pfützen werden zu unüberwindbaren Hindernissen.

Das Hurricane trägt seinen Namen zu Recht. Regelmäßig trübten Wetterkapriolen die Feierlaune. Im Jahr 2006 musste sogar der Auftritt der Band Muse aufgrund eines starken Unwetters abgebrochen werden. Sturmböen mit Windstärke elf und Niederschläge mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter beendeten das Festival vorzeitig und verursachten Schäden an zahlreichen Zelten und Pavillons.

Die Zeltplätze standen teilweise kniehoch unter Wasser, so dass Tausende Festivalbesucher im Discozelt eine Notunterkunft fanden. Autos steckten fest und konnten nur mit Hilfe von Traktoren vom aufgeweichten Parkplatz befreit werden. Wer also in Scheeßel sein Zelt aufschlägt, sollte stets Gummistiefel und ein Regencape im Gepäck haben.

Fast schon ungewohnt ist allerdings, dass es noch immer Karten für das Hurricane gibt. In der Vergangenheit waren die bereits lange vorher vergriffen. Doch wer noch Tickets ergattern will, sollte sich beeilen. Das Schwesterfestival des Hurricane, das Southside, ist bereits ausverkauft.

Julia Zube
Volontärin
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Hurricane

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.